Web Content Anzeige

Themen für eine Master-/Bachelorarbeit

Als individuelles IT-Beratungshaus unterstützt die it-economics GmbH renommierte Banken, internationale Versicherungskonzerne sowie IT-Dienstleister ganzheitlich und interdisziplinär bei fachlichen Fragen, neuesten Technologien und im Management von Projekten. Gemeinsam mit unseren Kunden konzipieren und implementieren wir maßgeschneiderte Individualsoftware, beraten und betreuen komplexe Projekte vom Start bis zum Rollout und darüber hinaus. Im Rahmen dieser Projekte gibt es eine Reihe spannender Themen für eine Master/Bachelorarbeit, hier eine Auswahl:

Effizienzeffekte durch Umstellung von traditionellen auf agile Projektmanagement-Methoden und -Tools

Agile Projektmethoden sind in den letzten Jahren verstärkt im Vormarsch. Umfragen und Statistiken zufolge sind diese agilen Projekte im Durchschnitt wesentlich erfolgreicher als Projekte nach traditionellen Vorgehensweisen. Die Kriterien für solche Aussagen sind allerdings eher dünn. Die Definition von „erfolgreich" ist oft nicht transparent und nur selten gibt es eine vergleichbare Gegenüberstellung von Projekten.

Die Aufgabe besteht darin, geeignete Bewertungskriterien zu identifizieren, diese mittels Key Performance Indicators (KPIs) messbar zu gestalten und anhand eines Beispielprojekts zu demonstrieren. Damit sollen in Zukunft aussagekräftige Bewertungen nach einer transparenten und einheitlichen Definition von Erfolg ermöglicht werden.

Agile Methoden in der Wartung

Innerhalb dieses Projekts wird die Wartung bzw. Weiterentwicklung mehrerer Module einer Anwendung zur integrierten Immobilienfinanzierung im Bankarbeitsplatz der Banken durchgeführt. Mit Hilfe dieser Anwendung können sowohl Kreditangebote bei den integrierten Partnern eingeholt als auch Kreditanträge mit diesen Partnern abgeschlossen werden. Darüber hinaus können Kreditanträge im Prozess der Kreditentscheidung an Partner weitergeleitet werden. Hierbei wird Kanban als agile Methode der Software-Wartung aktiv eingesetzt. Mögliche Themen sind:

  • Aufbau einer Continuous Integration Umgebung (Continuous Build, Junit-Test, Codechecks etc.) zur Unterstützung der Wartung und des Kanban-Prozesses
  • Herausforderung Legacy Code: Dokumentation der Herausforderung für die Software-Entwicklung, Beschreibung und Umsetzung der Methoden des effizienten Umgangs mit Legacy Code in der Wartung, sowie Dokumentation der „Lessons Learned"
  • Agile Methoden in der Wartung (Kanban) und Ableitung relevanter Key Performance Indicators (KPIs).

Untersuchung der Kompatibilität von agilen Prozessen sowie den vorherrschenden Unternehmenskulturen

Fasziniert von den Versprechen agiler Methoden – wie z.B. Steigerung der Effizienz, Qualität, Mitarbeiter-zufriedenheit, kürzere Produktzyklen, besseres Risikomanagement – beschließen Unternehmen, Scrum o.ä flächendeckend einzuführen. Nach anfänglicher Begeisterung aller Beteiligten und ersten Erfolgen schleicht sich dennoch oft die alte Arbeitsweise langsam wieder ein. Dadurch kommt häufig die Frage auf: passt „Agile" zu allen Unternehmen?

Diese Arbeit hat als Ziel, den Zusammenhang der Unternehmenskultur mit dem Erfolg von agilen Methoden in dem jeweiligen Unternehmen zu untersuchen und für die verschiedenen Kulturtypen eine Empfehlung abzugeben, ob und welche Variante von agilen Vorgehensweisen (z.B. Scrum, Lean, Kanban) kompatibel ist.

Testautomation von Web-basierten Anwendungen

Aufgabe ist es, ein Testkonzept für den Test von Oberflächen intern eingesetzter Web-Anwendungen zu erstellen. Das Test-Tool ist bereits vorgegeben: Selenium WebDriver. Eine allgemeine Modellierungsmethodik für Webanwendungen und eine angemessene Testarchitektur sind zu entwickeln, welche die Basis für gut erstellbare und wartbare Tests darstellen. Es sind Toolanforderungen zu ermitteln, zu begründen und umzusetzen.

Schließlich ist eine noch zu klärende Anzahl vorgegebener Testfälle konkret durchzuführen und damit das gesamte Testsystem in Betrieb zu nehmen.

End-to-End-Traceability von Anforderungen im agilen Multiprojektmanagement

Aktuell wird imatch von einem VB.Net-Client auf ein Jira-Plugin umgestellt. imatch unterstützt den Prozess von der Bündelung einzelner Anforderungen zu Projekten, die dann im weiteren Projektverlauf in Jira verwaltet werden. Ziel ist es, das imatch-Plugin mit anderen Tools und Produkten im Atlassian-Umfeld zu verknüpfen, so dass innerhalb einer Applikation bzw. eines Projekts eine lückenlose Nachvollziehbarkeit von der ersten Anforderung bis zur Inbetriebnahme gewährleistet ist (von der Vision bis zur Wartung).

Die Ziele dieser Arbeit sind eine grundsätzliche Konzeption der End-to-End-Traceability von Anforderungen (bestehende Artefakte in den jeweiligen Phasen der Projektlaufzeit und deren logische und fachliche Verknüpfung), sowie die konkrete Umsetzung im Atlassian-Umfeld (Auswahl der Produkte in den einzelnen Phasen, Anpassungen an bestehenden Add-Ons und Neuentwicklungen von Add-Ons).

Bewerbung und Kontakt für die Master-/Bachelorarbeiten

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen für eine Bachelor- oder Masterarbeit an Frau Claudia Mederle oder Frau Birgit Heis, E-Mail: recruiting@it-economics.de