Agile Methoden, Coaching, Training für einen internationalen Versicherungskonzern

Agile Methoden, Coaching, Training für einen internationalen Versicherungskonzern

Als Preferred Partner unterstützen wir in der Zentrale eines internationalen Versicherungskonzerns in Deutschland einen Teil der Betriebsorganisation in der Definition und Umsetzung agiler Arbeitsformen und –strukturen in einem rundum konventionell und Wasserfall-orientierten Umfeld. In einer querschnittlichen Organisation wurden neue agile Rollen, Methoden und Projektkommunikation geschult, trainiert und in einem Pilotprojekt erfolgreich umgesetzt.

Read More

Agile Organisations-, Methoden- und Projektentwicklung für einen internationalen Versicherungskonzern

Agile Organisations-, Methoden- und Projektentwicklung für einen internationalen Versicherungskonzern

Als Preferred Partner unterstützen wir bei der agilen Transition in einem Projekt zur Neuentwicklung eines Produktes im Bereich Vertriebsverwaltung und Provisionierung. Als Agile Coaches trainieren und implementieren wir in diesem Großprojekt angemessene agile Organisations- und Arbeitsmethoden in einem konventionell organisierten Abteilungsbereich der querschnittlichen Betriebsorganisation. Ziele sind die Steigerung der Zufriedenheit von Mitarbeitern, Anforderern und Stakeholdern durch Selbstorganisation und agile Haltung, ein effizientes integriertes Requirementsmanagement und Transparenz für Projektinhalte und –status.

Read More

SEPA-Einführung für einen internationalen Versicherungskonzern

SEPA-Einführung für einen internationalen Versicherungskonzern

Ziel ist die Einführung von SEPA in einem internationalen Versicherungskonzern, um die Anforderungen für einen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum ab 1. Februar 2014 zu erfüllen. Dabei werden nationale Verfahren durch SEPA-Überweisungen und SEPA-Lastschriften abgelöst.

Read More

Agile Coaching im Agile Training Center eines internationalen Versicherungskonzerns

Agile Coaching im Agile Training Center eines internationalen Versicherungskonzerns

In diesem Projekt unterstützen wir einen internationalen Versicherungskonzern als Preferred Partner bei der Agilisierung ihrer Prozesse. Das Programm Agile Training Center (ATC) an den Standorten München und Stuttgart umfasst 8 Projekte mit insgesamt etwa 150 Mitarbeitern. Als Agile Trainer, Coach und Scrum Master begleiten wir unseren Kunden bei der Einführung agiler Vorgehensmodelle und Entwicklungsmethoden wie testgetriebene Entwicklung und Continuous Integration.

Read More

Digitalisierung von Serviceangeboten

Digitalisierung von Serviceangeboten

Ziel des Projektes ist die Digitalisierung von neun Servicestrecken für Kunden eines international agierenden Versicherungsunternehmens, um online schnelleren, komfortableren und günstigeren Service zu bieten. Die digitalen Services werden nicht nur Kunden, sondern auch Maklern und Vertretern zur Verfügung gestellt um die Reichweite der Anwendungen um ein Vielfaches zu erhöhen. Dieses Ziel wird in einem agilen Implementierungszentrum unter Nutzung von State-of-the-art-Technologien und eine jederzeit skalierbare hybride Cloudarchitektur erreicht.

Read More

Releasemanagement für einen globalen Versicherungskonzern

Releasemanagement für einen globalen Versicherungskonzern

Ziel dieses Projekts ist die Neuausrichtung des Releasemanagements in einem Versicherungs-unternehmen. Dabei werden alle relevanten Prozesse in den Bereichen Test Data Management, Teststrategy, Environment Management, Release Delivery, Deployment Management auf die veränderten Anforderungen des Kunden überprüft und angepasst.  Als eine zentrale Herausforderung ist die Steuerung und Koordination der Release-Aktivitäten für 10 verschiedene Projekte innerhalb eines Programms zu nennen. it-economics übernimmt Aufgaben wie Release-Programmanagement, PMO und Delivery Management.

Read More

Global Infrastruktur Transformation für einen internationalen Versicherungskonzern

Global Infrastruktur Transformation für einen internationalen Versicherungskonzern

Globale Initiative zur Konsolidierung von dezentralem & fragmentiertem Netzwerk und Telefonie-Lösungen innerhalb eines führenden Versicherungskonzerns. Die Initiative unterstützt die globale Konsolidierung von Rechenzentren und schafft die Voraussetzungen für virtualisierte Shared Services innerhalb der Gruppe. Während der Migration wird weltweit eine einheitliche VoIP Lösung ausgerollt. Organisatorische Verankerung des Programms im Global Shared Service Center des Konzerns. Unterstützung der Transformation dieser Organisationseinheit und Management der Schnittstelle zu internen Kunden der Gruppe.

Read More

Banking – Design Authority

Banking – Design Authority

Die Bank entwickelt über den Zeitraum von > 5 Jahren ein zentrales Financial Data Warehouse (FDW) im Rahmen der iFA (integrierte Finanz- und Risikoarchitektur). Ziel des FDW ist es, eine harmonisierte zentrale Datenbasis zu schaffen, an die sowohl die Bank als auch die Gruppenunternehmen ihre relevanten Stamm- und Transaktionsdaten anliefern. Die Disziplinen der Unternehmenssteuerung (Accounting, Risiko- Controlling, Aufsichtsrecht) verwenden diese Daten für disziplinspezifische Berechnungen, die dann den anderen Disziplinen wieder zur Verfügung gestellt werden.

Read More

Banking - IT-Strategie

Banking - IT-Strategie

Die IT-Strategie der Bank unterliegt einem jährlichen Anpassungsprozess. Im Rahmen eines Reviews der EZB haben sich mehrere Beanstandungen an der IT Strategie der Bank ergeben, weswegen nun eine Komplettüberarbeitung der IT-Strategie, der strategischen Leitlinien und des IT-Masterplans erforderlich ist. Hierbei muss auch das Alignment zur Konzern IT-Strategie und den Geschäftsstrategien der einzelnen Geschäftsfelder sichergestellt werden, sowie die neuesten relevanten Technologie-Trends berücksichtigt werden.

Read More

Pegasus Gas 2.0 - Kalkulationslösung

Pegasus Gas 2.0 - Kalkulationslösung

Ziel des Projektes ist es, alle Kalkulationen für Großkunden eines Energie-Konzerns über ein zentrales Backend System abzuwickeln. Dies ermöglicht zum Einen, das enorm ansteigende Kalkulationsvolumen ohne zusätzlichen Personalaufwand abzuwickeln, zum Anderen, alle Berechnungen nachzuvollziehen, zu reporten und zentral zu steuern. Mit dem System werden über 90 % des Erdgas Vertriebs für Großkunden abgewickelt. Es bildet die digitale Basis welche Großkunden ermöglicht, Erdgas direkt über das Internet zu bestellen.

Read More

Mosca & Pegasus Gas 2.0

Mosca & Pegasus Gas 2.0

In diesem Projekt wird eine zentrale Kalkulationslösung für Produkte eines deutschen Energieunternehmens konzipiert und umgesetzt. Dadurch gelingt es, die Time-to-Market von neuen Berechnungsmethoden drastisch zu reduzieren. Außerdem wird die Kalkulationslösung in die Amazon Cloud migriert, um noch schneller und effizienter auf neue Anforderungen reagieren zu können. Mit diesem Projekt hat die it-economics im Wettbewerb Best of Consulting 2014 der Wirtschaftswoche im Bereich IT-Management den 1. Platz belegt.

Read More

Architektur, Infrastruktur und Betrieb `Virtuelles Kraftwerk´ für ein deutsches Energieunternehmen

Architektur, Infrastruktur und Betrieb `Virtuelles Kraftwerk´ für ein deutsches Energieunternehmen

Das `Virtuelle Kraftwerk´ eines deutschen Energiekonzerns vernetzt dezentrale Energieerzeuger und -verbraucher und ermöglicht damit die zentrale Steuerung der Anlagen. Diese Aggregation eröffnet auch kleineren Anlagen die Teilnahme am Regelenergiemarkt und ermöglicht darüber hinaus den Zugang zu anderen modernen Vermarkungsformen. Durch die komplette Eigenentwicklung kann unser Kunde auf Marktveränderungen schnell und effizient reagieren und nahezu jeden beliebigen Anlagentyp – BHKW, Gasturbinen, Biogasanlagen, Windanlagen, Solarpanels und industrielle Verbraucher – einbinden.

Read More

Einführung von Qualitätsmanagement im BGH-Projekt

Einführung von Qualitätsmanagement im BGH-Projekt

Ziel ist eine qualitativ hochwertige, transparente Planung & Abarbeitung von drei BGH-Urteilen (12.10.2005, Sammelklage 2007, 14.11.2012) unter Berücksichtigung von Feststellungen, der intern genutzten PMI Methodik und des Testmanagementvorgehens und Linienkapazitäten. Basierend auf dem Six Sigma Vorgehen und auf den ISO Standards 9000 ff. wurde das Qualitätsmanagement ausgerollt. Alles wird revisionssicher auf dem SharePoint geplant und dokumentiert.

Read More

Agile Enterprise Transition

Agile Enterprise Transition

Ziel ist die flächendeckende Einführung agiler Methoden in der Anwendungsweiterentwicklung und -wartung bei einem für über 800 Banken tätigen Rechenzentrum. Zunächst wird ein agiles Kompetenzzentrum aufgebaut, das das weitere Vorgehen iterativ plant und umsetzt. Auf der Basis der Erfahrungen bei der Umstellung ausgewählter Pilotprojekte erfolgt über mehrere Jahre hinweg ein stufenweiser Rollout. Situationsabhängig wird Scrum oder Kanban eingesetzt, ggf. ergänzt um andere agile Ansätze. Eine Besonderheit dieser Transition stellen die Größen des umzustellenden Organisationseinheit (ca. 600 Entwickler) und des bereits vorhandenen Produktes (ca. 90 Mio. Zeilen Java- und Cobol-Code) dar. Des Weiteren gilt es sicherzustellen, dass auch das agile Vorgehen den Anforderungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) genügt.

Read More

Business Process Engine Camunda

Business Process Engine Camunda

Ein IT-Dienstleister im Finanzbereich möchte als BPE (Business Process Engine) Camunda einsetzen. Im Rahmen dieser Umstellung wird das Framework, das von Fachabteilungen bei der Implementierung von Prozessen angesprochen wird auf Benutzerfreundlichkeit optimiert. Über einen Modeller können Prozesse grafisch modelliert und sehr leicht mit der Programmlogik verknüpft werden. Die vom Framework angebundenen Prozesse laufen verteilt in einer Dockercloud.

Read More

Kernbankensystem: Assistent +

Kernbankensystem: Assistent +

Für die bankfachliche Anwendung eines Kernbankensystems wurde eine prozessunterstützende Komponente für Aufträge im Bankverfahren erstellt. Hierbei wurde sowohl die Administration dieser Basiskomponenten als auch die Ausführung/ Laufzeitarchitektur der neuen prozessunterstützenden Komponente für Aufträge umgesetzt. Hierbei können erfasste Daten durch frei konfigurierbare Assistenten entweder zwischenge- speichert oder abschließend in das Bankverfahren geschrieben werden.

Read More

Integration & Baufi FastLane Erweiterungsprojekt

Integration & Baufi FastLane Erweiterungsprojekt

Ziel des Projektes ist die Umsetzung von Anforderungen einer Bausparkasse und der angeschlossenen Kreditbank, sodass SEPA in den agree® BAP Modulen dieser Partner genutzt wird. Dabei werden die nationalen Verfahren durch SEPA-Überweisungen und SEPA-Lastschriften abgelöst. Des Weiteren werden sowohl generelle Erweiterungen als auch aktuelle Anforderungen des Gesetzesgebers eingearbeitet und neue Daten-/Tariflieferungen ermöglicht.

Read More

Strategischer Atlassian Partner und Entwicklung des JIRA IT-PPM Add-Ons imatch

Strategischer Atlassian Partner und Entwicklung des JIRA IT-PPM Add-Ons imatch

Die it-economics GmbH hat in Zusammenarbeit mit einem der Top-10-IT-Dienstleistern in Deutschland mit imatch eine individuelle Softwarelösung als Atlassian JIRA Add-On zur Planung und Steuerung von Anforderungen, Projektportfolios und Mitarbeiterkapazitäten entwickelt. Durchschnittlich werden mit imatch jährlich ca. 750 Anforderungen simuliert, ca. 250 Projekte geplant und ca. 500 Mitarbeitern Projekte und Linientätigkeiten zugeordnet. Neben der Entwicklung individueller Add-Ons berät it-economics den Kunden als Atlassian Solution Partner in allen Fragen rund um den Einsatz, Betrieb und das Customizing diverser Produkte (u.a. JIRA Core, JIRA Software, JIRA Service Desk, Confluence, FishEye, Bamboo, Stash, Crucible und einiger Add-Ons von Drittanbietern).

Read More