Agile Menschen


gemeinsam auf Erfolgskurs

Wenn das Unternehmen seinen Kurs Richtung Agilität setzt, weht ein neuer, verheißungsvoller Wind. Alle – jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter – sind Teil des Wandelprozesses hin zu agilen Arbeitsweisen. Dabei helfen wir individuell, um anfängliche Unsicherheiten abzubauen, agile Methoden zu etablieren und beim Umgang mit steigender Komplexität zu unterstützen.

unser Lösungsansatz

Agile Transformation beginnt beim Menschen. Wir kennen die Herausforderungen und Chancen, denen Sie begegnen, und können Sie praxisnah und persönlich auch bei stürmischem Seegang hin zu agilen Ufern begleiten. Wir erkennen, ob und welchen Entwicklungsbedarf Ihre Mitarbeitenden und Führungskräfte haben und an welchen Stellen sie Unterstützung benötigen. Wir begleiten die Menschen durch den Change, bieten individuelle Rettungsanker und arbeiten aktiv mit Widerständen. Wir fördern so das Entstehen eines agilen Mindsets.

Für jegliche Rolle im agilen Umfeld befinden sich Experten in unseren Reihen. Unsere Agile Master unterstützen vor Ort sowie bei Schulungen. Entwickler, Businessanalysten und Product Owner entwickeln Ihre Mitarbeitenden informell und on-the-Job weiter.

Ihre Vorteile

Coaching Know-How für Führungskräfte und Mitarbeitende auf allen Ebenen

Begleitung von Mitarbeitenden on-the-Job und Heranführung an neue Aufgaben (Scrum Master, Product Owner etc.)

breit aufgestelltes, zertifiziertes Trainingsangebot

Partner und Produkte

Die Scrum Alliance – die größte Mitglieder- und Zertifizierungs-Organisation für Scrum weltweit

Das Scaled Agile Framework (SAFe) – eines der verbreitetsten Rahmenwerke um Scrum bzw. Agilität über Teamgrenzen hinweg zu skalieren

Large Scale Scrum (LeSS) – eine Heransgehensweise, um eine Entwicklungsorganisation auf Scrum mit mehreren Teams umzustellen

ausgewählte Kundenprojekte

Wünschen Sie eine persönliche Beratung?

Dr. Stefan Lipowsky

Senior Manager
+49 89-215 488 0-0

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Frequently asked questions

Was genau wird in einer Retro gemacht und wofür ist das gut?
In der Retrospektive hat das Team die Möglichkeit, sich den gerade beendeten Sprint anzuschauen und sich zu fragen: Was lief gut? Was können wir noch verbessern? Ebenso kann es schauen, welche Vereinbarungen angepasst werden müssen und wo es Bedarf in der Kommunikation nach außen hin gibt. Die Retrospektive dient der kontinuierlichen Verbesserung des Scrum Prozesses.

Wie groß ist eine User Story?
Eine User Story sollte so groß sein, dass sie gut in wenigen Tagen beendet werden kann – auf jeden Fall sollte sie innerhalb eines Sprints abgeschlossen werden können. Zugleich sollte sie für sich stehend einen bestimmten Wert dem System hinzufügen.

Was ist ein MVP und können wir damit wirklich raus gehen?
Ein Minimum Viable Product ist ein Produkt, das die minimalen Anforderungen erfüllt, um benutzbar zu sein und Wert zu generieren. Es muss noch nicht so ausgereift sein, um auch tatsächlich am Markt verkaufbar zu sein. Dennoch können damit bestimmte Nutzer bereits Feedback geben und die weitere Entwicklung damit in die richtige Richtung steuern.

mehr zum Thema