IPv6 - Das Internet im Wandel

IPv6 - Das Internet im Wandel

Als das Internet in den siebziger Jahren ersonnen wurde, hatte niemand damit gerechnet, dass es solch eine überwältigende Popularität erreichen würde. Das einfache IPv4 Protokoll, welches 1981 erfunden wurde, war vollkommen ausreichend. Mit der Verbreitung der PCs und der Entstehung des World Wide Web (WWW) wurde aber schon Mitte der neunziger Jahre klar, dass es früher oder später zu einer Verknappung der IP-Adressen im IPv4 Format kommen würde. Deswegen wurde 1995 das Internet Protocol Next Generation ins Leben gerufen. Dieses Protokoll wurde später in Internet Protocol version 6 oder kurz IPv6 umbenannt. 1998 wurde das Protokoll schließlich standardisiert. Anstatt eine rasante Verbreitung zu finden und schnell das Protokoll IPv4 zu verdrängen, wird es auch heute noch nur sporadisch eingesetzt. Das Abwarten hat nun ein Ende. Seit Februar 2011 gibt es keine freien IPv4 Adressen mehr. Eine Vergrößerung des Adressraums ist nun also nicht mehr eine Option sondern eine Notwendigkeit. Der Blog befasst sich mit dem Aufbau von IPv6, den Gründen für den zögerlichen Einsatz und einem Fazit zum Einsatz von IPv6. 

Read More