Agiles Management: Das OKR-Framework im Überblick

Agiles Management: Das OKR-Framework im Überblick

OKR – Objectives and Key Results – bezeichnet eine agile Management Methode, in deren Mittelpunkt Ziele stehen, denen jeweils messbare Ergebnisse zugeordnet werden. OKR ist eine einfache und effektive Methode, Ziele zu setzen, diese zu synchronisieren und dabei Erfolge messbar zu machen. Im Mittelpunkt des OKR-Frameworks steht ein dreimonatiger, iterativer Prozess in dessen Verlauf Ziele und damit verbundene Schlüsselresultate definiert werden und man ihren Erfolg nachverfolgt. Wir stellen hier das Framework und seine Vorteile in einem kurzen Überblick vor.

Read More

5 Lese-Tipps zum Thema Mitarbeitermotivation und die Kunst guter Führung

5 Lese-Tipps zum Thema Mitarbeitermotivation und die Kunst guter Führung

In Zeiten der fortschreitenden Digitalisierung, Industrie 4.0, künstlicher Intelligenz, einem Tesla im Weltall, sprechenden Computern und einem gesellschaftlichen Ideal (oder der Illusion?) von Selbstverwirklichung in allen Lebensbereichen verändern sich auch das Umfeld und die Motivatoren der Mitarbeiter und Führungskräfte in Unternehmen. Wir haben eine kleine Sammlung lesenswerter Blogartikel über Mitarbeitermotivation in Zeiten der Digitalisierung, Industrie 4.0 oder Agilisierung, aber auch die neuen Anforderungen an Führungskräfte zusammengestellt.

Read More

Certified ScrumMaster® (CSM) – Ein Erfahrungsbericht

Certified ScrumMaster® (CSM) – Ein Erfahrungsbericht

Als neue Mitarbeiterin der it-economics durfte ich zum Einstieg in die Welt des agilen Projektmanagements ein Training zum Certified ScrumMaster® (CSM) absolvieren.  Was Scrum mit agilem Projektmanagement zu tun hat und wie ich das Rahmenwerk in der Praxis effektiv anwende, das und vieles mehr habe ich in zwei intensiven und praxisnahen Trainingstagen in München gelernt.

Read More

Individuals und Interaction - Scrum Gathering Dublin

Individuals und Interaction - Scrum Gathering Dublin

Statt Halloween war für mich dieses Jahr „Gather-ween“ angesagt. Von Montag bis Mittwoch, 30.10.-01.11., fand das diesjährige europäische Scrum Gathering der Scrum Alliance statt. Nach München 2016 war dieses Jahr Dublin dran. Das Konferenzmotto „Individuals and Interactions“ bildete den Rahmen für drei konzentrierte Tage mit einer Fülle von Angeboten von klassischen Sessions über „Clinics“ für Coaches und Trainer bis hin zu Experimenten wie dem Games Track oder Late Night Coaching Sessions. Von den ca. 650 Teilnehmern war die Hälfte zum ersten Mal da, so dass eine bunte Mischung aus Einsteigern, Fortgeschrittenen und Experten entstand.

Read More

Was ist agil?

Was ist agil?

Diskutiert man über die Einführung agiler Methoden in Unternehmen, dann kommt irgendwann eine Frage der Art »... ja aber - wie kann ich denn messen, wie agil wir sind?«.

Tief durchatmen, einen gedanklichen Schritt zurück. Was genau ist das Bedürfnis des Fragenden? 
Messen ist vergleichen mit einer Skala. Weshalb will ich messen, vergleichen, was ist der Nutzen?

Read More

Erfahrungsbericht Risikomanagement nach IPMA

Erfahrungsbericht Risikomanagement nach IPMA

Ist Risikomanagement zum Lückenfüller im Projektmanagement geworden? Ist Risikomanagement mittlerweile ein scheinbar verzichtbarer Teil der Projektsteuerung? Immer wieder kam die Frage auf, unterhalb welcher Relevanz einzelne Risiken ignoriert werden können, da für eine vernünftige Überwachung keine Zeit besteht. Der Stellenwert vom Risikomanagement als Disziplin des Projektmanagement hatte abgenommen und das Interesse der Mitarbeiter auch.

(...)

Read More

Mitarbeitermotivation in agilen Projekten

Mitarbeitermotivation in agilen Projekten

Unbestritten ist die direkte Abhängigkeit von Mitarbeitermotivation zur Leistung und damit zu erfolgreicher (Projekt-)Arbeit. Je motivierter man ist, desto höher ist die Leistungsbereitschaft, der Einsatz für ein Projektziel, der Qualitätsanspruch etc.In diesem Artikel möchten wir der Frage nachgehen, in wie weit die gewählte Projektmanagement-Methodik, im Speziellen die immer stärker verbreiteten agilen Vorgehensmodelle, auf die Motivation einzahlt.

Read More

Agile World 2017 - Agilität als Weg

Agile World 2017 - Agilität als Weg

Kongresse fühlen sich für Teilnehmer manchmal an wie der Wartebereich eines verspäteten Fluges. »Hurry up and wait — gleich geht’s los«. Oder wie ein flash mob in einer Aussegnungshalle: kann man machen, passt aber nicht. In seltenen Fällen wird ein Kongress zu einem lustigen Ausflug, einem Klassentreffen mit Fanta und Geschichten aus der letzten Reihe. Und noch viel seltener muss ich mich positiv ärgern, heisst: abwägen zwischen Vorträgen, Talks und Workshops, die um die selbe Zeit konkurrieren. Themen und Menschen, die ich alle erleben will, die aber dummerweise zur selben Zeit stattfinden. So war das für mich auf der Agile World 2017 am 26. und 27. Juni in München. 

Read More

Management 3.0: Wohin mit dem Middle Management?

Management 3.0: Wohin mit dem Middle Management?

Wie führt man Mitarbeiter zu Höchstleitungen? Wie schafft man ein gutes Team und wie multipliziert man Begeisterung auf andere? In Frankfurt, im 31. Stockwerk des DBSystel-Turmes trafen sich am 23. März 2017, organisiert von Jürgen Dittmar zu einem teils als Open Space-Format organisierten gathering (Klassentreffen sagt man ja ungern) knapp an die 200 Praktiker aus kleinen Unternehmen, großen und sehr großen Konzernen, um Antworten auf diese Fragen zu finden.

Read More

it-economics auf dem PMO-Tag und PM-Forum 2016 in Nürnberg

it-economics auf dem PMO-Tag und PM-Forum 2016 in Nürnberg

Vom 17. bis 19. September fand auf der Messe Nürnberg Deutschlands größte Veranstaltung für PMO und Projektmanagement, der PMO-Tag und das PM-Forum, statt. Mit dem Beitritt zur Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement e.V. (GPM) nahmen wir dieses Jahr zum ersten Mal als Aussteller und mit einem Vortrag auf der Konferenz teil.

Read More

Wie uns unser Gehirn im Projekt(-Alltag) austrickst

Wie uns unser Gehirn im Projekt(-Alltag) austrickst

Tagein, tagaus werden wir mit einer Vielzahl von Eindrücken und Informationen konfrontiert – im Projektgeschäft wie auch privat. Über die Jahre hat unser Gehirn Systematiken gefunden, diese Flut zu verarbeiten. Filter und Heuristiken, erlernt aus den Erfahrungen, vereinfachen die Informationsaufnahme und –verarbeitung und helfen uns bei der Entscheidungsfindung. So wichtig und notwendig diese Vereinfachungen sind, um den Alltag zu bewältigen, so gefährlich sind sie auch: Relevante Aspekte werden übersehen oder falsche Schlüsse aufgrund der vorliegenden Daten gezogen. Machen wir uns die Fallen des Denkens bewusst, können wir reflektieren und im Projekt sowie im Alltag besser entscheiden.

Read More

Weihnachten mit Deming – Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Projektmanagement und Qualitätsmanagement

Weihnachten mit Deming – Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Projektmanagement und Qualitätsmanagement

Wieder geht ein Jahr zu Ende und Weihnachten steht vor der Tür. Für die meisten Menschen ist dies eine Zeit des Zurückblickens. Wir erinnern uns an die großen Ereignisse der vergangenen Monate. Daran, was gut für uns gelaufen ist, und daran, was wir gerne vermieden hätten. Es ist auch die Zeit der Vorsätze für das kommende Jahr. Wir nehmen uns etwas vor, was für uns wichtig ist. Etwas, was im neuen Jahr besser werden soll als bisher.

Read More

IT-Service-Management – die Basics von ITSM und die Anforderungen an die IT-Service-Organisation im Zeitalter der Digitalisierung

IT-Service-Management – die Basics von ITSM und die Anforderungen an die IT-Service-Organisation im Zeitalter der Digitalisierung

T-Service-Management (ITSM) strebt den Wandel in Unternehmen von der Informationstechnik zur Kunden- und Serviceorientierung an. Durch den Einsatz der dafür notwendigen Maßnahmen und Methoden versucht man die bestmögliche Unterstützung von Geschäftsprozessen durch die IT-Organisation zu erreichen. Dabei handelt es sich um die IT-Dienstleistungen, die im Rahmen von endkundenrelevanten Business Services erbracht werden müssen. Auf diese Weise können Effizienz, Qualität und Wirtschaftlichkeit der jeweiligen IT-Organisation kontinuierlich optimiert werden.

Read More

Quick Guide Ausschreibungen: Analyse der Dokumente

Quick Guide Ausschreibungen: Analyse der Dokumente

Als ich vor ca. zwei Monaten meine Stelle bei it-economics angetreten habe, bestand meine erste Aufgabe darin, zusammen mit meinen neuen Kollegen an einer wichtigen Ausschreibung zu arbeiten (die wir tatsächlich gewonnen haben ;)). In dieser Zeit erlebte ich mehrere Situationen, die mir wie ein Déjà-vu vorkamen. Ich hatte bereits an einigen Ausschreibungen sowohl in sehr großen als auch in relativ kleinen Unternehmen mitgearbeitet. Aber völlig unabhängig vom Unternehmen waren die Probleme, die dabei auftraten, meistens sehr ähnlich. In dieser kleinen Serie werde ich versuchen, einen Überblick über die wichtigsten Aspekte zu geben, die bei der Arbeit an einer Ausschreibung zu beachten sind. Allgemein kann man sagen, dass jede Ausschreibung in irgendeiner Weise einzigartig ist. Aber die meisten Ausschreibungen folgen einer vorgegebenen Struktur und bergen eine Reihe allgemein bekannter Fallstricke.

Read More

Projekt Assessments - wie gut laufen Ihre Projekte wirklich?

Projekt Assessments - wie gut laufen Ihre Projekte wirklich?

Ausgangslage - was sind die kritischen Erfolgsfaktoren für den Projekterfolg und woran scheitern Projekte?

Projekt Assessments geben Aufschluss über die aktuelle Situation von Projekten, Programmen oder ganzer Portfolios. Sie bieten zudem die Möglichkeit, Verbesserungen und Optimierungen frühzeitig zu erkennen sowie notwendige und geeignete Maßnahmen zielgerichtet und priorisiert vorzunehmen.

Read More

Bridging Gaps – Connecting People – Die REConf 2015 und unser Vortrag über den Anforderungsmanager in agilen Großprojekten

Bridging Gaps – Connecting People – Die REConf 2015 und unser Vortrag über den Anforderungsmanager in agilen Großprojekten

Die REConf ist die größte Konferenz zum Thema „Requirements Engineering“ im deutschsprachigen Raum. Nachdem wir im letzten Jahr mit unserer Fokus-Gruppe Requirements Engineering innerhalb der it-economics richtig durchgestartet sind, war diese Konferenz natürlich Pflicht – zumal sie auch noch in München stattfand. Die Kür für uns war allerdings, dass wir bei der Konferenz direkt mit einem Vortrag im Track „Agile“ angenommen wurden.

Read More

Keine Zeit mit Garbage Processing verschwenden!

Keine Zeit mit Garbage Processing verschwenden!

Am 11. September 2014 fand das vierte Berliner Requirements Engineering Symposium zum Thema „Anforderungsmanagement erfolgreich umgesetzt – was wir vom Software Engineering lernen können!“ statt. Dabei standen die Erfolgsfaktoren gelungener Projekte im Mittelpunkt der Vorträge und Diskussionen. Erstmalig hat sich auch die it-economics an diesem Symposium beteiligt. Veranstaltet wurde das Symposium von der InMediasP GmbH zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK.

Read More

Effektives und effizientes Selbstmanagement, Teil 2 Operationalisierung

Effektives und effizientes Selbstmanagement, Teil 2 Operationalisierung

Im zweiten Teil steht im Fokus, wie ich mich persönlich auf Tagesbasis organisiere. Der erste Selbstversuch mittels David Allens „Getting Things Done“ (GTD) war nicht von Erfolg gekrönt. Zwar ist die Grundidee, alle Dinge aus dem Kopf zu verbannen und auf Listen zu erfassen, absolut sinnvoll. Es ist von essenzieller Bedeutung, sich frei zu machen von der Angst, etwas zu vergessen! Bei den vielen verschiedenen Listen, in denen die Dinge gemäß GTD abgelegt werden, geht die Übersicht jedoch schnell verloren.

Read More