Girls Day 2022

Am 28. April 2022 fand erneut der Girls Day statt, der Mädchen dabei helfen soll, in typische “Männerberufe” schnuppern zu können.

Unserer Girls Day war ein voller Erfolg. Geladen waren weibliche Gäste zwischen 11 und 16 Jahren, die sich für Berufe in der IT-Branche interessieren. Die Online-Veranstaltung in München war so schnell ausgebucht, dass wir uns kurzerhand dazu entschlossen haben, noch eine Präsenzveranstaltung in Karlsruhe und Münster zu organisieren. Alle 20 Plätze der beiden Veranstaltungen waren restlos ausgebucht.

Der Tag hat mit einer kurzen Vorstellungsrunde und dem Mood-Barometer in der Onlineveranstaltung bzw. einer Führung durchs Büro in Karlsruhe begonnen. Anschließend wurde den Mädchen vorgestellt, was it-economics ausmacht und in welchen Bereichen wir tätig sind.

Im ersten interaktiven Slot durften die Mädchen ihre Vorstellungen vom Leben einer Informatikerin preisgeben. Es gibt ziemlich viele Klischees um diesen Beruf und wir konnten diese teilweise ausräumen oder auch bestätigen. Vor allem hält sich hartnäckig das Klischee der eigenbrötlerischen Programmierer*innen, die einsam in ihren Kellern vor sich „hincoden“.
Wir sind auf alle Anmerkungen und Vorstellungen der jungen Damen eingegangen und haben erläutert, dass man in der professionellen Programmierung nahezu immer im Team arbeitet. Sozial inkompetente Menschen haben es in der IT-Beratung sehr schwer. Bei uns wird Software von Menschen für Menschen geschrieben.

Die einzelnen Berufe genauer erklärt

Nachfolgend haben wir uns, die Veranstalterinnen, ausführlicher vorgestellt. Wir haben von unserem Werdegang erzählt und was wir bei it-economics machen. Stellvertretend für die vielen verschiedenen Kompetenzen, welche it-economics bündelt, haben wir die Rolle der Backend- und Frontend-Entwicklerin, Scrum Masterin, Testerin und der HR-Spezialistin erläutert.

  • Eine HR-Spezialistin sorgt dafür, dass die Firma unterschiedlichste Persönlichkeiten, Talente und Fähigkeiten in einer Firma vereint und somit unseren Kunden kompetente und interdisziplinäre Teams für die unterschiedlichsten IT-Projekte bereitstellen kann.
  • Eine Scrum Masterin sorgt für Ruhe und Zeit zum Arbeiten in den Projektteams. Sie kümmert sich außerdem um die Beseitigung von Hindernissen, damit sich die Projektmitglieder um die eigentlichen Aufgaben kümmern können. Zudem steuert sie die Kommunikation im Team, indem sie alle notwendigen Informationen an die korrekten Empfänger*innen weitergibt.
  • Die beiden Entwicklerinnen setzen die Kundenanforderungen in eine Softwareanwendung um. Dabei kümmert sich die Fronend-Entwicklerin vordergründig darum, dass die Software so aussieht, wie der Kunde es gerne hätte und sich intuitiv bedienen lässt.
    Die Backend-Entwicklerin ist vor allem dafür zuständig, dass die Software die Funktionalitäten bereitstellt, die der Kunde möchte.
  • Zu Guter Letzt ist es die Aufgabe der Testerin abzugleichen, ob die beiden Entwicklerinnen die Anforderungen des Kunden tatsächlich korrekt verstanden und umgesetzt haben. Sie prüft nämlich die entstandene Software auf Herz und Nieren und gibt den Entwicklerinnen Feedback, falls etwas noch nicht rund läuft und nachgebessert werden muss.

Wie funktioniert coden?

Nach dem längeren Vorstellungsblock durften sich unsere Gäste selbst beim “Programmieren” ausprobieren. Hierzu haben wir Ihnen das Entenrennen Spiel vorgestellt und erklärt, wie sich das Spiel auf die tatsächliche Softwareentwicklung übertragen lässt. Im Spiel geht es darum eine Ente über Felder zu einem Ziel zu führen, indem Codeblöcke miteinander kombiniert werden. Die Codeblöcke entsprechen dabei Backend-Modulen, die bereits andere Entwickler*innen des Teams für uns vorbereitet hatten. Um das Ergebnis zu verifizieren, schlüpfen wir in die Rolle der Testerin, lassen das Spiel laufen und prüfen, ob die Ente am Ziel ankommt. Die jungen Damen hatten großen Spaß, in die Rolle der Entwicklerin und Testerin zu schlüpfen und ihre Projektziele zu meistern.

Karriere bei it-economics

Der letzte Punkt auf unserer Veranstaltungsagenda waren Karriere- und Verdienstmöglichkeiten. Es ist kein Geheimnis, dass man in der IT gut verdienen kann. Je nachdem wie selten und nachgefragt die speziellen Kenntnisse einer IT-lerin sind, desto höher ist der Verdienst. Zudem ist die Übernahme von Verantwortung selbstverständlich ein relevanter Aspekt des Gehalts.

it-economics ist in Hinsicht Karriere jedoch, gegenüber vielen anderen Unternehmen, besonders: Wir predigen nicht nur Diversität, sondern leben diese tatsächlich. Aktuell haben wir am Standort Karlsruhe zum Beispiel eine Beraterinnen-Quote von knapp 30%.
In unserer Führungsriege sind Frauen ebenfalls willkommen und vertreten. Zwei unserer Standorte werden von Standortleiterinnen geführt. Das entspricht einer Frauenquote von 25%. Diese Quote spiegelt sich auch in der Geschäftsleitung wider.
Des Weiteren werden Frauen durch eine interne Initiative unterstützt, um sich führungsrelevante Soft Skills anzueignen und sich zu vernetzen.

Girls Day Eindrücke

Nach gut zwei Stunden in der Remote Veranstaltung und rund 4 Stunden in Karlsruhe und Münster war der Girls Day 2022 zu Ende. Die Feedbackrunde war durchweg positiv. Wir hoffen, dass die Teilnehmerinnen einen spannenden und interessanten Einblick in die Arbeitswelt in der IT bekommen und viele positive Eindrücke mitgenommen haben.

Katharina Schwarz Autorin

Autorin

Katharina Schwarz
Senior Developer