Wie virtuelle Zusammenarbeit im Scrum Team erfolgreich gelingen kann

Angesichts der aktuellen Lage rund um Covid-19 sehen sich viele Unternehmen erstmals dazu gezwungen, Homeoffice bzw. mobiles Arbeiten auch in ihren Scrum Teams zu ermöglichen. Neben den grundlegenden technischen Hürden dieser Umstellung rückt ein anderes Thema sehr schnell in den Vordergrund: Wie können verteilte, remote arbeitende Scrums Teams effektiv zusammenarbeiten? it-economics ergänzt hierzu ihr Trainingsprogramm um den neuen Kurs „Successful Remote Scrum“, um diesen Teams bei ihrer Transformation zu helfen.

Mit der zunehmenden Verlagerung der Arbeit ins mobile Arbeiten oder Homeoffice gehen auch für Teams einige tiefgreifende Veränderungen einher. Gewohnte Kommunikationskanäle und Arbeitsweisen funktionieren nicht mehr: so entfallen etwa die Erarbeitung neuer Ideen mit Whiteboard und Post-its oder das spontane Erarbeiten von Themen in mehreren Kleingruppen. Hinzu kommt, das Product Owner und Stakeholder auf einmal das Gefühl bekommen, den Überblick zu verlieren. Insbesondere für Scrum Teams, die bislang sehr eng an einem Ort zusammengearbeitet haben, bricht die Neuausrichtung auf „Remote Work“ mit vielen Empfehlungen der Theorie und Erfahrungen der Praxis. Wie dem entgegengewirkt werden kann und wie Scrums Teams möglichst schnell, trotz Umstellung auf virtuelle Zusammenarbeit, zur gewohnten Effizienz zurückfinden, darum geht es im neuen Training „Successful Remote Scrum“ von it-economics.

Remote Scrum – Sprints erfolgreich im virtuellen Raum durchführen

Gerade Scrum Teams, die bislang meist auch örtlich sehr eng zusammengearbeitet haben, um kürzere Kommunikationswege zu nutzen, co-kreative Arbeit zu ermöglichen und interaktive Meetings abzuhalten, stellt virtuelles Arbeiten vor große Herausforderungen: Wie kann der Teamzusammenhalt weiter sichergestellt werden, wenn die räumliche Nähe fehlt? Wie kann kreatives Arbeiten unter diesen Umständen ablaufen und wie können zentrale Events, wie Sprint Planning, Review oder Retrospektive gestaltet werden?

Auf diese und viele weitere Fragen geht das neue live online Training „Successful Remote Scrum“ von it-economics ein, das aus insgesamt fünf verschiedenen Modulen besteht. So werden etwa wichtige Grundlagen, wie Kommunikationskanäle, Working Agreements und die Schaffung eines virtuellen Teamraums, besprochen. Zudem erfahren die Teilnehmer, welche Methoden, Tools und Techniken sich für remote Sprint Plannings, Produkt Demos und Retrospektiven eignen. Darüber hinaus werden aber auch Spezial-Themen, wie etwa die veränderte Rolle des Scrum Masters, thematisiert.

„Die fünf, jeweils nur zwei Stunden dauernden Module, lassen sich leicht in den Arbeitsalltag integrieren. Wir erleben, wie virtuelle Brainstormings funktionieren, wir gestalten interaktive Sprint Reviews und besprechen, welche neuen Regeln hilfreich sind und worauf im gemeinsamen Miteinander nun besonders geachtet werden muss. Darüber hinaus gehen wir darauf ein, welche konkreten Verbesserungsschritte die Teilnehmer in ihr eigenes Team mitnehmen wollen. In den Trainings-Sessions nutzen wir viele der neuen Arbeitsweisen gemeinsam und maximieren so den Lerneffekt für die Teilnehmer und ihre Teams“, erklärt Pascal Gugenberger, Certified Scrum Trainer (CST) und Agile Coach bei it-economics.

Die nächsten Trainings-Termine:

  • Trainingsstart 14. April 2020
  • Trainingsstart 07. Mai 2020

Mehr Informationen unter: https://www.it-economics.de/trainings/successful-remote-scrum