Mit der Blockchain Technologie Geschäftsprozesse beschleunigen und neue Wertschöpfungsmöglichkeiten Ende zu Ende erschließen

Mit der Blockchain Technologie Geschäftsprozesse beschleunigen, automatisieren und absichern und damit neue Wertschöpfungsmöglichkeiten im Rahmen der Digitalisierung Ende zu Ende erschließen.

Blockchain ist in aller Munde und ist bereits bekannt aus Anwendungen wie der Kryptowährung Bitcoin. Die darunterliegende Technologie ist allerdings der eigentliche disruptive Treiber und heißt Blockchain. Sie bietet die Möglichkeit Verfügungsrechte an materiellen und nicht materiellen Werten von genau bezeichneten Teilnehmern (private Blockchain) oder auch anonym (public Blockchain) im Internet fälschungssicher und ohne Intermediäre zu übertragen. Damit hat sie das Potential ein wichtiger Baustein in der Digitalisierung von Unternehmen zu werden und dabei die Art und Weise zu verändern, wie diese untereinander agieren. In diesem Sinne kann diese Technologie sicher als disruptiv bezeichnet werden. Für die aufkommenden Lösungen im Rahmen von Internet of Things (IOT) und Industry 4.0 befinden sich Blockchain-Ansätze derzeit vielfach in der Prüfungs- und Probephase.

 Blockchain und die Digitalisierung von Unternehmen

Noch ist diese Technologie in den Kinderschuhen. Die Suche nach den Einsatzpotenzialen hat eben erst begonnen. Da viele Unternehmen sich derzeit mit Digitalisierungsstrategien Ihrer gesamten Wertschöpfungsketten Ende zu Ende auseinandersetzen, sollten sie sich dabei auch damit beschäftigen, wie sie in diesem Kontext Blockchain sinnvoll und wertstiftend einsetzen können und dadurch mit einem deutlichen Vorsprung zur Konkurrenz belohnt werden könnten.
 
Die Blockchain Technologie mit dem „distributed ledger“ als Basis kann zu schnelleren, automatisierten und sicheren Prozessen führen und sollte deshalb in jeder Digitalisierungsstrategie zumindest als möglicher Ansatz betrachtet werden. Gerade bei unternehmensübergreifenden Prozessen kann die Blockchain dazu genutzt werden, dass nur bestimmte Parteien mit bestimmten Rechten Aktionen genau einmal ausführen dürfen und diese Aktionen nachträglich nicht mehr manipuliert werden können. Auf diese Weise können schnelle, sichere und automatische Transaktionen ermöglicht werden, die viele Prozesse, ggf. gepaart mit Business Process Engines (BPE), vollautomatisiert ablaufen lassen können.
 

Mit Blockchain sind viele Ideen denkbar. Um nur einige zu nennen:

  • Identity Management
  • Device Management
  • Smart Metering / Energiehandel
  • Password Management
  • Übertrag / Verarbeitung von hoheitlichen Dokumenten
  • Dokumente/Verträge/Bildrechte
  • Wertpapierhandel
  • Handel mit globalen Währungen (ripple Framework)
  • IOT Aktionen

 Die Blockchain in unserem Testlabor

it-economics experimentiert in seinem Tech-Lab ebenfalls mit Blockchains und hat dazu verschiedene Möglichkeiten ausprobiert: so ist eine private Blockchain mit dem neuen Java-basierten Multichain Framework bei unserem Cloud Partner Amazon (AWS) mit Docker Containern pilotiert worden. Zusätzlich haben unsere Entwickler bereits eine public Blockchain mit Etherum als eigene it-economics Währung ausprobiert und zu Demozwecken verschiedene Szenarien aufgebaut. Derzeit erarbeiten wir eine Lösung für einen unserer Kunden, die manuell aufwändige und teure Prozesse mit Behörden mit Hilfe von Blockchain vollständig digitalisieren soll. 
Ein wichtiger Aspekt und Fokus bei allem Hype ist immer die Sicherheit der Transaktionen.  

Smart Contracts – eine neue Art der Vertragsabwicklung?

Weitere Möglichkeiten eröffnen sich durch Smart Contracts:  hierbei handelt es sich um kleine Programme, die in einem Blockchain Block enthalten sind und auf spezialisierten Servern ausgeführt werden. Dabei testen wir im Rahmen eines internen Projekt, wie man Smarts Contracts nutzen kann, sichere Vertragskonstellation zu programmieren, die automatisch ablaufen können. Dies könnten z.B. Szenarien sein wie: „Ich gebe Dir ein Bitcoin oder führe eine Zahlung aus und dafür schickst du mir x“. Denkbar sind aber auch viel komplexere Prozesse und vertragliche vertraglicher Konstellationen. Der große Vorteil: Das Ganze wäre ohne kostenträchtige Intermediäre möglich und gleichzeitig viel schneller und effizienter als die heutzutage gängigen Prozesse.