it-economics @ Camunda BPM – Roadshow zum Release 7.6 in München

Das it-economics Team auf der Camunda BPM Release 7.6 Roadshow in München

Das it-economics Team auf der Camunda BPM Release 7.6 Roadshow in München

Ich erinnere mich gut daran, wie ich im Oktober 2013 auf der „JBoss One Day Talk“ in München zum ersten Mal Camunda BPM gesehen habe, damals als „yet not another BPM Tool“ von Bernd Rücker (Geschäftsführer der camunda services GmbH) vorgestellt. Zu dieser Zeit arbeitete ich bereits knapp 9 Monate auf einem BPM-Einführungsprojekt als Consultant. Besonders beeindruckte mich, dass viele Features, die wir in unserem damaligen Tool selbst implementieren mussten, bei Camunda gleich mitgeliefert wurden.

Schon damals habe ich ein paar Worte mit Bernd gesprochen, um mehr Details zu erfahren. Ich war begeistert! Nach der Konferenz zu Hause angekommen packte ich sofort mein Laptop aus und lud die erste Version von Camunda herunter. Noch schnell das Eclipse-Plugin installiert - und mein erster Hello-World Prozess war fertig.
Seit diesem Tag gehört Bernd zu meinen Lieblings-Speakern auf Konferenzen und Camunda zu meinen liebsten Spielzeugen: Im Laufe der Zeit besuchte ich eine OCEB Schulung bei Camunda in Berlin und den Vortrag von Bernd bei den BPM Integration Days, wo er CMMN (Case Management Model and Notation) automatisiert bei Camunda BPM vorstellte (Bernd arbeitete damals noch mit XML).

Seitdem hat sich die BPM Engine ständig weiterentwickelt. In Moment kann man mit Camunda BPM fast alle BPMN-Elemente automatisieren, dazu noch DMN (Decision Model and Notation) und CMMN. Im Folgenden möchte ich die besten Neuerungen der aktuellen Version vorstellen.

Neue Features der 7.6 Version

CMMN und DMN Integration

Da ich mich seit ein paar Jahren mehr um Themen wie DMN, CMMN oder Process Mining interessiere, hat mir vor allem die Erweiterung der Camunda Modeller um „CMMN Modeling and Monitoring“ und „DMN Decision Requirements Diagrams“ gefallen.  Mit diesen Erweiterungen der Camunda Modele bietet Camunda nun ein vollständiges Paket der „großen Dreier“ der OMG Standards an.

Mit der Erweiterung der Camunda Modeler um DMN Decision Requirements Diagrams kann man nun auch die DMN Notation der OMG abdecken.

Human Task Monitoring and Reporting

Aber auch neben dem Camunda Modeler gibt es viele weitere coole neue Features. Mit „Human Task Monitoring and Reporting“, kann man nun die Prozesse im Camunda Cockpit auch aus Sicht der Menschen bzw. Nutzer betrachten -  meiner Meinung nach eine echte Bereicherung. Wozu dient mir ein super automatisiertes BPM Tool, wenn ich nicht weiß, ob meine Leute effektiv arbeiten können? Mit dieser neuen Sicht kann man nun auch über das Camunda Cockpit die Engpässe bei Benutzeraktivitäten schneller erkennen und reagieren. Denn Fragen wie „Wie viele Tasks hat Benutzer A?“, „Wie viele Tasks hat Benutzergruppe X?“, „Wie viele Tasks haben KEIN Bearbeiter zugewiesen?“ kann man nun schnell und vor allem auf einen Blick erkennen.

Camunda Optimize

Wenn ich bei Ansichten, Statistiken, Analysen und Optimierung bleiben soll, dann kann ich auf das neu vorgestellte Tool von Camunda – „Camunda Optimize“, dass uns ebenfalls kurz vorgestellt wurde, nicht verzichten. Denn mit Camunda Optimize kann man die historischen Daten von Camunda analysieren und ggf. auch Anpassungen im Live-Betrieb vornehmen.

Ob es reicht alte Daten zu analysieren kann ich schwer beantworten. Nach meiner Erfahrung wollen die Kunden immer alles sehen, somit stellt sich für mich die Frage wie man beide Datentöpfe, die laufenden und die abgeschlossenen Prozesse, irgendwie doch verbinden könnte.

Ich bin überzeugt, dass Camunda in die richtige Richtung geht und ich freue mich bereits auf das, was uns noch in Zukunft noch geboten werden wird.

 

Eine Liste aller (neuen) Features findet sich hier: https://blog.camunda.org/post/2016/11/camunda-bpm-760-released/

Weitere Informationen gibt es hier: https://camunda.com