10 Vorteile der Atlassian Cloud vs. On-Premises

Steht auch bei Ihrem Unternehmen eine Migration der Atlassian Produkte in die Cloud an? Ich nenne Ihnen hier 10 unbestreitbare Vorteile der Cloud.

Hände tippen an Tastatur

1) Eine optimierte User Experience dank neuem Design

Jira Software Cloud besticht mit einer zeitgemäßen UX/UI: Die User Experience hat sich dank eines schlanken User Interfaces gegenüber den On-Premises Lösungen deutlich verbessert. Was wir von modernen Anwendungen und Devices bereits gewohnt sind, wird nun auch in Jira, Confluence, Bitbucket und Jira Service Management erlebbar.

2) Jira auf allen Devices

Steht ein Ausflug ins Büro an? Dann gibt es gute Nachrichten für diejenigen, die nicht ihren Laptop in der Regionalbahn vorführen wollen: Jira-Dashboards werden in der Cloud auch auf iOS und Android Geräten gut aussehen. Ein großes Plus gegenüber den On-Premises Lösungen.

3) Native Jira Mac-App mit Dunkelmodus

Jira Cloud native auf dem Mac – für manche reicht schon dieser Grund für eine Cloud Migration aus. Mit der Companion-App kann der Workflow direkt auf dem Desktop verwaltet werden. Projekte finden und switchen wird dadurch vereinfacht. Anpassbare Push-Benachrichtigungen runden das Erlebnis ab.

4) @Erwähnungen auf Team-Ebene

Warum 10 mal eine @Erwähnung eintippen, wenn eine ausreicht, um das gesamte Team zu benachrichtigen? Erwähnungen funktionieren bei den On-Premises Lösungen nur für Einzelpersonen, in der Cloud für ein Team. So wird die Zusammenarbeit noch einfacher.

5) Burndown Insight

Den Burndown-Bericht gibt es jetzt direkt integriert in der Board-Ansicht. Dadurch müssen Sie nicht erst zu einem ganz anderen Screen wechseln, um während des Sprints Probleme zu erkennen und Entscheidungen zu treffen.

6) Der neue Cloud-Editor

Ein Feature, das alle Confluence-Herzen höher schlagen lässt: der neue Cloud-Editor. Dieser neue Editor ist verglichen mit der On-Premises Version intuitiver und einfacher zu bedienen. Damit es richtig einfach und angenehm wird, Seiten in Confluence zu erstellen, hat Atlassian diese elementare Funktion umfangreich verbessert und modernisiert.

7) Mehr als 100 Templates verfügbar

Damit das Erstellen von Seiten in Confluence noch schneller und besser geht, verfügt die Cloud-Lösung über mehr als 100 Templates. Ich bin sicher, dass hier jede und jeder fündig wird. So kann die Migration in die Cloud Ihre Dokumentation auf ein ganz neues Level heben.

8) Update des kumulativen Flussdiagramms – Probleme im Workflow verstehen

Haben auch Sie das kumulative Flussdiagramm meist ignoriert? Denn so ganz klar war nicht allen, welche Informationen es enthält. Die neue Version in der Cloud macht es jetzt viel einfacher, sich der Vorteile dieses Berichts zu bemächtigen. Jetzt wird deutlich: Wo kommt der Fluss ins Stocken, wo wird es eng? Größere Datenmengen können jetzt dank mehr Auswahlmöglichkeiten und einer erhöhten Farbanzahl besser verarbeitet werden.

9) Jira lädt schneller!

Wie lange warten Sie, bis eine Seite lädt? 2 Sekunden? 3 Sekunden? In der Cloud sind Ihre Atlassian Produkte schneller verfügbar als bei On-Premises Lösungen. Sie werden den modernen Nutzer*innen gerecht, die an schnelle Ladezeiten und hohe Verfügbarkeiten gewöhnt sind. Was jetzt schon schneller ist: Die Navigationsleiste lädt doppelt so schnell, das Projektverzeichnis 10 mal so schnell, Boards laden 1,5 mal schneller und Backlogs 1,8 mal schneller.

10) Direkt im Backlog Aktionen durchführen

Teams werden dank der Cloud noch produktiver: Direkt im Backlog können jetzt Aktionen durchgeführt werden. Status aktualisieren, Storys zuweisen und Story Points aktualisieren geht jetzt direkt auf der Karte. Der entsprechende Vorgang muss nicht mehr extra geöffnet werden.

Celine Seeberger

Autorin

Céline Seeberger
Atlassian Consultant