it-economics Sommerfest in München

Am letzten Freitag, den 06. Juli, feierte der Münchner Standort sein alljährliches Sommerfest. Eingeladen waren Kollegen mit ihren Partnern und Familien. Zum ersten Mal seit Jahren erforderte das Wetter leider eine kurzfristige Planänderung, sodass die Feier nicht wie ursprünglich geplant im Innenhof des Leuchtenbergring Office stattfinden konnte. Stattdessen wurden die Möglichkeiten des Office genutzt.

Zum Auftakt gab es von Geschäftsführer Torsten Klein einen kurzen Rückblick auf die Geschichte und Zukunft von it-economics. Im Anschluss wurde mit hawaiianischen Poke Bowls und unterschiedlichsten Currys der aufkommende Hunger gestillt. Der weitere Nachmittag wurde mit kurzweiligen Gesprächen, Kickern, Basteln für Groß und Klein und natürlich den Viertelfinalspielen der Fußball-Weltmeisterschaft verbracht. Bis in die Nacht ging es bei Bier, Wein und dem einen oder anderen Drink weiter. Wie es aus vertrautem Kreise heißt, zogen einige Kollegen sogar noch weiter ins Münchner Nachtleben.

it-economics Bulgaria Fun4all: Taste the spirit of Rila

“Taste the spirit of Rila” war das Motto des diesjährigen Fun4all Events des Teams in Sofia. Wir haben gekocht, gefeiert und das Wochenende mit unseren Familien in Borovets, Bulgarien genossen – dem Herzen des Rila Gebirges.

Gemeinsam mit Chefkoch Veselin Kalev lernten wir in einer Kochstunde allerlei Tricks zur Zubereitung von Fleisch und Gemüse. Wir lernten außerdem einiges über das richtige Kochequipment und die Kunst des perfekten Service. Unser selbst kreiertes Menu mit dem Schwierigkeitsgrad „we can do IT“ bestand aus Schopska-Salat und Kallbshaxe auf Kartoffelmus. Währenddessen probierten sich die Kinder daran Pizza zu machen oder Unsinn anzustellen.

Nach dem Kochkurs wurden die Ergebnisse unserer harten Arbeit natürlich auch konsumiert. Am Nachmittag ging es dann zu einer kleinen Wanderung im Nationalpark und mit Dinner und anschließender Party auf der Hotelterrasse ging der wunderschöne Tag zu Ende.

it-economics allhands Meeting 2018 – One Team

Am vergangenen Freitag und Samstag fand das diesjährige it-economics allhands Meeting statt. Traditionell treffen sich hier alle Mitarbeiter sämtlicher Standorte, um sich kennenzulernen, auszutauschen und an der Weiterentwicklung des Unternehmens mitzuarbeiten. In diesem Jahr fand das allhands Meeting im neuen Office in München statt.

Den Start zum allhands machte die offizielle Eröffnung der neuen Büroräume von it-economics in München mit feierlichem Durchschneiden des roten Bandes durch CEO Torsten Klein. In seiner anschließenden Keynote unterstrich er den erfolgreichen Kurs der vergangenen Jahre und lobte die hervorragende Arbeit aller Kollegen. Angesichts des anhaltenden Wachstums wies er aber auch auf die anstehenden Herausforderungen hin, wie Anpassung von Strukturen und Weiterentwicklung der Firmenkultur.

Workshops: Teilhabe an der Unternehmensentwicklung

Um die Evolution von it-economics drehten sich auch die Workshops am Freitagnachmittag. In insgesamt sieben Workshops erarbeiteten Mitarbeiter konkrete Ideen für die Weiterentwicklung des Wissensaustauschs im Unternehmen, der verschiedenen Karrierepfade, Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten und Entwicklung und Vermarktung neuer Themen und Leistungsangebote.

Zum Abschluss des inhaltlich gefüllten Tages ging es dann zum Dinner und anschließenden Feiern ins Arts ’n’ Boards und für die ganz Feierwütigen war auch dort noch nicht Schluss.

Drone Wars: Team Event für Technikfans und Bastler

Den Abschluss des allhands Meeting 2018 bildete in diesem Jahr ein Drohnenrennen. Die unterschiedlichen Teams durften sich zunächst kreativ beim Bauen großer und kleiner, schneller und schwieriger Rennstrecken austoben. Anschließend nahmen die Kollegen die Parcours dann fachmännisch in Augenschein und im Wettbewerb wurde das Team mit den besten Drohnenpiloten ermittelt.

Wir danken allen Teilnehmern und insbesondere dem Organisationsteam für ein tolles allhands Meeting 2018 und freuen uns schon aufs nächste Jahr!

it-economics Wiesngaudi 2017

it-economics_Wiesn_2017.jpg

Am Montag, den 25. September fand in München die alljährliche it-economics Wiesngaudi statt. Mitarbeiter aus allen Standorten in Deutschland, der Schweiz und Bulgarien waren dazu nach München eingeladen, um das 184. Oktoberfest zu besuchen.

In diesem Jahr fanden sich rund 90 Kollegen am frühen Abend in der Wildstuben ein, einem der kleineren, dafür umso gemütlicheren Wiesnzelte, um sich gemeinsam bei Bier und gutem Essen wiederzusehen, kennen zu lernen und auszutauschen. Mit Schließung der Zelte wechselten dann alle Feierwilligen in den Wiesnclub in der alten Kongresshalle, wo bis in die frühen Morgenstunden getanzt und weitergefeiert wurde. Wie jedes Jahr ein rundum gelungener Abend und besonderer Teil der Unternehmenskultur bei it-economics.

Fun4all in München: Bodyflying, Surfen und Klettergarten

Sportlich ging es gestern bei den Kollegen des Münchner Standorts zu – es war wieder Fun4all angesagt. Dieses Jahr ging es in die brandneue Jochen Schweizer Arena im Süden Münchens.

Mehr als 25 Mitarbeiter des Standorts München trafen sich gestern Nachmittag gemeinsam mit ihren Familien vor der erst im März eröffneten Anlage des Erlebnisveranstalters, um im Rahmen eines Teamevents das Angebot einmal selbst auszutesten. Geboten wurden Bodyflying, Surfen und Klettergarten.

Am meisten Interesse zog natürlich der Windkanal auf sich. Gut zwei Dutzend Kollegen konnten einmal selbst erleben, wie sich der (simulierte) Sprung aus einem Flugzeit vor dem Auslösen des Fallschirms anfühlt. Aber auch die Surfer kamen auf ihre Kosten. Wer München kennt, kennt auch die Eisbachwelle, wo die Profis (und die, die es gerne wären) ihr Können demonstrieren. Die Jochen Schweizer Arena bietet dieses Erlebnis nun unter Anleitung und angepasst an das jeweilige Können. Die, die hoch hinauswollten, gingen in den Outdoor Park und konnten sich in bis zu 12 Metern Höhe durch den Klettergarten hangeln, mit dem Flying Fox „fliegen“ und den Ausblick auf die Alpen genießen.

Bei Burger und Bier tauschten sich die Kollegen im Anschluss über das sportliche Erlebnis aus und saßen noch bis spät in den Abend bei dem einen oder anderen Bier und Wein gemeinsam zusammen.

“Just Go(lf) for IT” - Fun4all 2017 am Standort Sofia

Dieses Jahr stand das Fun4all Event in Bulgarien unter dem Motto “Just Go(lf) for IT”. Für die Mitarbeiter des Standorts Sofia und ihre Familien ging es in diesem Jahr auf den Golfplatz des RIU Pravets Resort. Nach einer eineinhalbstündigen Einführung und 22 leeren Ballkörben waren alle Teilnehmer bereit, die erlernten Golffähigkeiten auf dem Platz unter Beweis zu stellen. Es folgte ein kleines Golfturnier aus dem das Team um Holger Fink, Tobias Pregler und Ivan Tsenev als verdiente Gewinner hervorgingen.

Während die Erwachsenen fleißig damit beschäftigt waren an ihrer Schlagtechnik zu feilen, hatten die Kinder eine ganze Menge Spaß mit Mixed Media Painting und Fingermalerei. Wer nicht schon anderweitig beschäftigt war, nutze das Spa Angebot, genoss den Blick auf den Pravets See und hatte eine entspannte Auszeit von Arbeitsalltag. Der Tag ging mit einem Abendessen auf der Terrasse des Ressorts und einer Runde Bowling weiter und fand mit Tanzen in der Piano Bar seinen Abschluss.

it-economics allhands Meeting 2017 – Per Anhalter durch die Digitalisierung

Vom Freitag auf Samstag, 11.-12. Mai, fand in diesem Jahr das it-economics allhands Meeting statt. Unter dem Motto „no limITs“ kamen über 100 Mitarbeiter aus allen Standorten in Deutschland und Bulgarien zusammen. Inhaltlich ging es um die Frage, wie sich Standorte und Teams weiterentwickeln können und wie für Kunden und uns selbst die Chancen der Digitalisierung konkret genutzt werden können. Als Analogie diente an verschiedenen Stellen der Klassiker „Per Anhalter durch die Galaxis“. Das Ganze fand in herrlicher Atmosphäre im Yachthotel Chiemsee statt.

Self-Enablement im Unternehmen

Nach einer kurzen Keynote von CEO Torsten Klein zum aktuellen Stand der Unternehmensentwicklung ging es um das Thema Self-Enablement. Wo stehen die verschiedenen Value Streams in ihrer Entwicklung und was können sie von Recruiting bis zu Marketing tun, um ihre Ziele zu verwirklichen? Bei der Workshop-Session kam die World-Café-Methode zum Einsatz, mit der unter Anleitung der fachlichen Ansprechpartner zahlreiche neue Ideen entwickelt wurden.

Digitalisierung – „Don’t Panic“

In einer IT-Beratung gehört die Digitalisierung natürlich zum Alltag. Dennoch ist es bei den vielen Einzelthemen zeitweise nicht so einfach das große Ganze im Blick zu behalten. Um dem entgegen zu wirken, hielt nach dem Mittagessen der Digitalisierungsexperte Ömer Atiker einem Vortrag zum Thema „Digitale IT – Digitalisierung und wie wir in Zukunft Geschäfte machen“. Die Bandbreite reichte von Vernetzung, Cloud und K.I. über Robotik bis hin zu Design Thinking und agilen Strukturen – und wie das alles zusammenhängt.

Mit den neuen Impulsen widmeten sich unsere Value Streams im zweiten Workshop des Tages dann der Frage, welche digitalen Lösungen wir intern und für Kunden und anbieten könnten. In Form von „Elevator Pitches“ wurden die neuen Ideen anschließend der großen Runde präsentiert.

Zum Abschluss des arbeitsreichen Tages gehörte natürlich auch das gemeinsame Feiern. Auf der zur „Heart of Gold“ umgetauften MS Edeltraud ging es zum Dinner und anschließendem Feiern auf den Chiemsee hinaus, wo der wohlverdiente „Pangalaktische Donnergurgler“ zu hervorragendem Essen genossen werden konnte.

Teamchallenge accepted!

Kein allhands Meeting ohne Teamchallenge. In diesem Jahr stand am Samstagmorgen sogar ein Fünfkampf an. Zu Beginn ging es getreu des Mottos "no limITs" im Kletterwald hoch hinaus. Im Anschluss konnten die Teams sich in Bogenschießen, Tretbootwettrennen, Tower-of-Power und Frisbeegolf messen. Sportlich und mit bestem Wetter ging damit unser diesjähriges allhands Meeting zu Ende. Bis zu nächsten Mal!

it-economics wünscht fröhliche Weihnachten!

Und zum Fest, wie könnte es anders sein: 

Ein Scrum-Weihnachtsgedicht

Von drauss vom Kunden komm ich her,
ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr,
Allüberall in den Restrospektiven
Sah ich meine Teammitglieder sitzen,
und droben aus dem Entwickler-Labor,
sah mit großen Augen der Product Owner hervor,
Und wie ich so strolcht durch den finsteren Gang,
Da rief’s mich mit heller Stimme an:

„Scrum Master, Scrum Master“, rief es „alter Gesell,
hebe deine Beine und sprinte schnell,
Das Product Backlog fängt sich zu leeren an,
Das Management ist sehr angetan.
Consultant und Developer sollen nun,
Von dem Scrum-Projekt einmal ruhn
und ein paar Tage soll der Laptop geschlossen bleiben,
denn jetzt wollen wir Weihnachten feiern.

© Matthias Frei

 

it-economics Wiesn Gaudi 2016

Wenn im Büro wieder Kollegen in Lederhosen am Laptop arbeiten und Kolleginnen im Dirndl unterwegs sind, ist es wieder soweit – it-economics Wiesn-Zeit. Auch Störungen bei den Münchner Verkehrsbetrieben konnten uns nicht davon abhalten auf dem Oktoberfest zu erscheinen.

In den Wildstuben wurden bei Brotzeitbrettl, Braten, Kaiserschmarrn und natürlich ein paar Maß Bier sowie Musik von der Band „Wilder Süden“ Geschichten ausgetauscht, neue und zukünftige Kollegen kennengelernt und gefeiert. Zur Afterwiesn führte die Nimmermüden dann ein kurzer Spaziergang über die Wiesn und an der Bavaria vorbei. Ausgelassen ging es im Wiesnclub bis Open-End weiter.