Allhands 2019 – Race to the top

Vergangenes Wochenende stand ganz unter dem Motto „Race to the top – Challenge accepted“. it-economics lud alle Mitarbeiter nach Miesbach ein für ein paar Tage voll Spiel, Spaß und Spannung.

Wie sieht IT-Beratung in 10 Jahren aus? Vor dem Hintergrund dieser Frage stellte CEO Torsten Klein beim Heads-up Zahlen, Daten und Fakten aus dem ersten gemeinsamen Jahr mit Sopra Steria vor. Dabei stellte er die Erfolge, Herausforderungen und Learnings als One Team besonders heraus. Interessante Ergebnisse gab es bei der Frage, wie it-economics wohl im Jahr 2030 aufgestellt sein wird: Inwieweit werden sich Kunden, Anforderungen, Technologien und die Firma verändern.

Am Nachmittag ging es darum, wie wir als IT-Beratung noch besser werden können. In einem Workshop wurden die Service Offerings 16 Teams zugeteilt mit der Aufgabe, eine zukunftsfähige Geschäftsidee zu entwickeln. In den ersten beiden Runden traten jeweils zwei Teams im direkten Vergleich gegeneinander an und präsentierten ihre Idee als Start-up möglichen Investoren bzw. Bewerbern. In der Endrunde ging es dann um’s Ganze: Nach einem kurzen Pitch für potenzielle Kunden durften die Finalisten und das Publikum kritische und herausfordernde Fragen stellen. Alle Teams haben sich voll reingehängt und den Workshop zu einem spannenden und kurzweiligen Programmpunkt gemacht.
Am Abend gab es nach einem kurzen Spaziergang an der frischen Luft die verdiente Belohnung: Bei einem indisch-bayerischen Buffet und Getränken konnten die Kollegen Netzwerken und Tanzen.

Die letzte Challenge stand am Samstag an: Knapp 140 Mitarbeiter von allen Standorten machten in Teams mit Tablets bewaffnet Miesbach unsicher. Bei der Schnitzeljagd galt es die unterschiedlichsten Aufgaben zu lösen bevor es nach dem Mittagessen wieder nach Hause ging.