Sopra Steria plant Übernahme der it-economics

Sopra Steria (Euronext Paris: SOP), ein führender europäischer Anbieter für digitale Transformation, plant die Übernahme der it-economics, einem führenden deutschen IT-Beratungshaus für die Finanzdienstleistungs- und Energiebranche. Das hat der Konzern heute mitgeteilt.

Sopra Steria plant, 100 Prozent der Anteile der it-economics zu übernehmen. Das deutsche Beratungshaus it-economics hat sich einen hervorragenden Ruf für IT-Beratung und individuelle Softwareentwicklung erworben und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Das Unternehmen ist spezialisiert auf digitale Transformation, agile Entwicklung und Coaching, Cloud Dienste sowie das Managen komplexer IT Großprojekte. it-economics ist es dabei gelungen, langjährige, erfolgreiche und vertrauensvolle Kundenbeziehungen zu namhaften Kunden im Bereich Banken, Versicherungen und Energie aufzubauen und erzielte in 2017 nach Jahren erfolgreichen Wachstums einen Gesamtumsatz von ca. 20 Millionen Euro.

Mit der geplanten Akquisition beabsichtigt Sopra Steria die erfolgreiche Entwicklung in Deutschland noch einmal zu beschleunigen: sie trägt dazu bei, die Position als ein führender Anbieter für digitale Transformation bei den Kunden am deutschen Markt weiter auszubauen.

 Torsten Klein, CEO, it-economics

Torsten Klein, CEO, it-economics

"Als Teil der Sopra Steria Gruppe werden wir unseren Kunden bei ihren anstehenden Digitalisierungs- und Agilisierungsvorhaben ein noch besserer Partner sein", kommentiert Torsten Klein, CEO von it-economics, den bevorstehenden Zusammenschluss erfreut.

Die angekündigte Übernahme unterliegt den üblichen kartellrechtlichen Abschlussbedingungen.

it-economics GmbH

it-economics entwickelt Digitalisierungskonzepte und begleitet Unternehmen auf dem Weg zur Agilität. Das Leistungsportfolio umfasst Lösungen und Services entlang der gesamten Wertschöpfungskette des klassischen und agilen IT-Managements: von Trainings und Coachings, IT-Strategie- und Architekturberatung bis hin zu Implementierung, Rollout und Wartung. Das eigens entwickelte IT³-Konzept garantiert den Einsatz passender Managementmethoden, aktueller Technologien und spezifischen Fachwissens. Ein besonderer Schwerpunkt von it-economics liegt auf Unternehmen aus der Finanz - und Energiebranche. Das 2003 gegründete IT-Beratungshaus beschäftigt derzeit rund 150 Mitarbeiter am Hauptsitz München, den Standorten Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Karlsruhe und Münster sowie in den Niederlassungen Sofia, Bulgarien und Zürich, Schweiz.

Sopra Steria Consulting

Als ein führender europäischer Anbieter für digitale Transformation bietet Sopra Steria eines der umfassendsten Angebotsportfolios für End-to-End-Services am Markt: Beratung, Systemintegration, Softwareentwicklung, Infrastrukturmanagement und Business Process Services. Unternehmen und Behörden vertrauen auf die Expertise von Sopra Steria, komplexe Transformationsvorhaben, die geschäftskritische Herausforderungen adressieren, erfolgreich umzusetzen. Im Zusammenspiel von Qualität, Leistung, Mehrwert und Innovation befähigt Sopra Steria seine Kunden, Informationstechnologien optimal zu nutzen. Mit rund 42.000 Mitarbeitern in über 20 Ländern erzielte Sopra Steria 2017 einen Umsatz in Höhe von 3,8 Mrd. Euro.