Digitale Transformationsprozesse erfolgreich gestalten - it-economics und Point B starten Partnerschaft

it-economics und Point B kombinieren ihre Stärken und arbeiten künftig beim Thema digitale Transformation zusammen.  Umfassendes Change-Management- und Kommunikations-Knowhow von Point B trifft auf technologisches und methodisches Fachwissen von it-economics. Als erstes gemeinsames Projekt der Partnerschaft stellen die beiden Unternehmen den „Agility Radar“ vor.

Die digitale Transformation stellt Unternehmen vor technische Herausforderungen, erfordert aber auch tiefgreifende Veränderungen in der Unternehmenskultur. Hierarchien verändern sich, Teams müssen ihre Arbeit völlig anders organisieren, neue Technologien angenommen werden. Agilität ist das kulturelle Schmiermittel einer digitalen Transformation. Häufig scheitern Unternehmen bei dem Versuch, diese Transformation in Eigenregie durchzuführen. Maßnahmen passen nicht zur Situation, in der sich das Unternehmen befindet. Anpassungen werden nur halbherzig vorgenommen, klassische Projektmanagementmethoden lediglich mit agilen Begriffen überschrieben. Die Folgen sind Enttäuschung und wachsende interne Widerstände gegenüber einer fortschrittlichen IT-Infrastruktur und agilen Methoden.

Unternehmen, die sich erfahrene Partner an die Seite holen, fällt es leichter solche Veränderungsprozesse erfolgreich zu planen und umzusetzen. Sie profitieren von frischen Impulsen, spezifischer Expertise, Methoden und Erfahrungen, die in vielen Unternehmen am Anfang eines digitalen Transformationsprozesses meist noch nicht vorhanden sind.

Zwei starke Partner für eine erfolgreiche digitale Transformation

 Torsten Klein, CEO, it-economics

Torsten Klein, CEO, it-economics

it-economics und Point B bieten im Rahmen ihrer Partnerschaft methodisches und technologisches Knowhow aus zahlreichen internationalen Projekten, erfahrene Berater, Coaches und Trainer. Zum Leistungsangebot gehören eine umfassende Analyse und eine kontinuierliche Begleitung sowie Anpassung an das jeweilige Umfeld an, um digitale Transformationsprozesse von Anfang an zu gestalten und Transitionen in Schieflagen zurück auf Erfolgskurs zu bringen. „Agile Arbeitsformen und Methoden sowie das damit einhergehende Potential zur Leistungssteigerung – über diese spannenden Themen haben Point B und it-economics zusammengefunden. Zusammen bieten wir alles, was Unternehmen brauchen, um die digitale Transformation erfolgreich zu gestalten,“ kommentiert Torsten Klein, CEO, it-economics GmbH.

Ganzheitliche Vorgehensweise vom Konzept bis zur Umsetzung

 Maik Ganswig, Partner bei Point B Consulting & Advisory GmbH

Maik Ganswig, Partner bei Point B Consulting & Advisory GmbH

Um die Ausgangslage für eine Veränderung der Unternehmenskultur in Richtung Agilität zu klären, ist es wichtig zu wissen, wo das Unternehmen steht. Hierzu haben it-economics und Point B den „Agility Radar“ entwickelt. Mit dem Tool kann der Agilitätsreifegrad geklärt werden: In welchen Bereichen ist man bereits vielversprechend aufgestellt? Wo besteht verstärkter Nachholbedarf? „Mit dem Agility Radar bekommen Unternehmen, basierend auf den anonymen Einschätzungen ihrer Mitarbeiter ein klareres Bild der aktuellen Lage. Von dort ausgehend können die richtigen Ansatzpunkte für einen ganzheitlichen, in sich stimmigen und systematischen Transformationsprozess identifiziert werden,“ erklärt Maik Ganswig, Partner bei Point B Consulting & Advisory GmbH.

Basierend auf der Diagnose des Agilitätsreifegrades erarbeiten die Change Experts von Point B gemeinsam mit dem Top Management und Transformationsleiter ein individuelles Konzept für den agilen Kulturwandel und begleiten seine Umsetzung, zum Beispiel durch agile Facilitators und Formate wie Culture Hackathons, Activation Workshops und Barcamps. Gleichzeitig analysieren die Coaches und Trainer von it-economics den Agilitätsreifegrad auf Teamebene und begleiten die Einführung, Anpassung und Einübung der jeweils zum Unternehmen passenden agilen Methoden und Arbeitsweisen, wie Scrum, Kanban, Lean oder Design Thinking.

 Georg Filios, Senior Manager, it-economics

Georg Filios, Senior Manager, it-economics

„Es gibt keine Standardrezepte für die Einführung von agilen Methoden. Sie müssen immer an das Umfeld angepasst werden damit sie im spezifischen Business und Aufgabenkontext Mehrwert leisten“, kommentiert Georg Filios, Senior Manager, it-economics.

Auf Technologieebene unterstützt it-economics die Entwicklung und Implementierung einer IT-Architektur, die „agile ready“ ist, wie Cloud, Kollaborationstools und individuelle Softwarelösungen.

Der Agility Radar kann unter https://agilitaet-messen.de kostenfrei ausprobiert werden.