Campus Hackathon München – von der Idee zum Tool in einem Wochenende

Campus Hackathon.png

Morgen, am 28. April startet der Campus Hackathon 2017 in München. Studierende und Absolventen der Informatik haben die Möglichkeit als Teil eines Teams Ideen zu entwickeln und diese innerhalb eines Wochenendes in Code umzusetzen. Dabei werden die Entwickler-Teams von erfahrenen Entwicklern aus Unternehmen gecoacht. It-economics stellt in diesem Jahr ebenfalls zwei Mentoren, die schon gespannt auf die Ideen der Teams zum diesjährigen Thema Datenschutz sind.

Data Privacy – Datenschutz in Zeiten der Digitalisierung

Das Bundesdatenschutzgesetz stammt ursprünglich aus einer Zeit, als es noch kein Internet gab. In Zeiten von Social Media und einer Digitalisierung fast aller Lebensbereiche wird die Privatsphäre zu einem immer wichtigeren gesellschaftlichen Recht. Die diesjährige Mission der Entwickler-Teams: Innerhalb von 24 Stunden soll ein technologiefähiges Tool programmiert werden, das sich mit dem Thema Datenschutz beschäftigt.

Start des Hackathons ist am Freitagabend, 28 April: Die Studenten und Absolventen treffen sich um 18:30 Uhr in der Niederlassung zum gegenseitigen Kennenlernen. Am Samstagmorgen starten die Teams dann noch einer kurzen Vorstellung der Mentoren mit der Entwicklung in den Räumen von Inovex. Ab Sonntagmittag werden dann die entwickelten Tools vorgestellt. Mit der Preisverleihung an die erfolgreichsten Teams endet der Hackathon dann am Sonntagnachmittag. 

Weitere Informationen zum Campus Hackathon München: https://www.campus-hackathon.de/

Weitere Informationen zu Karrieremöglichkeiten bei it-economics: https://www.it-economics.de/karriere/