Der “Consultants for Charity Day” von it-economics macht Schule

it-economics - Consultants for Charity

Mitarbeiter der Münchner IT-Boutique spenden einen Teil ihrer Arbeitszeit / Unterstützt wird die Stiftung Allianz für Kinder / CEO Torsten Klein: „Wir möchten Verantwortung für unsere Gesellschaft übernehmen“

Einen guten Job machen und dabei auch noch Gutes tun: it-economics zeigt mit seinem Consultants for Charity Day, wie einfach und effektiv das gehen kann. Am Dienstag, den 6. Dezember, arbeiten einige Mitarbeiter des IT-Unternehmens wie gewohnt auf ihren Projekten im Allianz-Umfeld. Allerdings wird ein Teil des durch sie erwirtschafteten Umsatzes am Ende des Tages direkt an die soziale Einrichtung der Allianz Deutschland AG gespendet: die Stiftung Allianz für Kinder.

Für Torsten Klein, CEO von it-economics, steht der Charity Day beispielhaft für die Philosophie des Unternehmens: „Unser offizielles Firmenmotto lautet 'IT is more than technology'. Wie man dieses Versprechen konkret leben kann, zeigt diese Aktion: Bei aller Konzentration auf unser Business möchten wir der Verantwortung gegenüber unseren Kollegen, Familien und der Gesellschaft gerecht werden. Im Jahr 2016 geschieht dies unter anderem durch den Einsatz für die Stiftung Allianz für Kinder.

Die beim Charity Day gesammelte Spende, ein hoher vierstelliger Betrag, kommt der Stiftung Allianz für Kinder zugute, die das Projekt SchlaU-Schule München vorgeschlagen hat: Hier werden unbegleitete, junge Flüchtlinge an mehreren Schulen im Raum München gezielt, intensiv und individuell unterrichtet. Und das mit wachsendem Erfolg: Etwa 85 SchülerInnen werden jährlich zum Schulabschluss geführt und an Ausbildungsplätze bzw. weiterführende Schulen vermittelt. „Wir möchten uns sehr herzlich bei it-economics für ihre Spende bedanken. Es freut uns sehr, dass sie als Partner der Allianz unsere Arbeit unterstützen“, sagt Dr. Markus Nitsche, Vorstand der Stiftung Allianz für Kinder.

Die Resonanz der Mitarbeiter war ebenfalls durchweg positiv: „Vielen Kollegen ist es ein echtes Bedürfnis, sich für Menschen einzusetzen, die noch nicht ihren Weg in unsere Gesellschaft gefunden haben“, so Tobias Fischer bei it-economics. Kein Wunder, dass viele bereits anregten, sich auch im nächsten Jahr wieder für ein soziales Projekt zu engagieren.

Über die Allianz Kinderstiftung

Die Allianz Deutschland AG engagiert sich gemeinsam mit ihren Mitarbeitern und Vertretern seit knapp zwanzig Jahren für Kinder und Jugendliche. Im Mittelpunkt stehen junge Menschen, die aufgrund ihrer körperlichen, geistigen, seelischen oder sozialen Entwicklung besonderer Förderung bedürfen.

Pro Jahr werden knapp 200 Projekte unterstützt. Dazu gehören unter anderem Tiertherapien für traumatisierte Kinder, Anti-Aggressionstrainings für Jugendliche, Sportrollstühle für junge Basketballspieler sowie Spielgeräte für Mutter-Kind-Heime.
Projektpartner sind gemeinnützige Initiativen und Einrichtungen, die dringend Unterstützung brauchen und selten im Fokus der Öffentlichkeit stehen. Mitarbeiter und Vertreter der Allianz schlagen die Projekte vor, sammeln Spenden oder helfen selbst tatkräftig mit. Alle zusammen stehen sie für ein gemeinsames Ziel: die Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen zu erleichtern und ihren Weg in eine bessere Zukunft zu ebnen.

Mehr über unser Soziales Engagement