Open Space Coding Camp: Cloud

Am Wochenende fand unser "Open Space" Coding Camp auf einer Hütte in 1400m Höhe bei Bayrischzell statt. 19 Entwicklerinnen und Entwickler beschäftigten sich in den bereits winterlichen Voralpen intensiv mit dem Thema Cloud.

„Open Space“ ist eine Veranstaltungsform bei der die Teilnehmer sich maximal einbringen können, beispielsweise bei der  Gestaltung von Zielen und Zeitmanagement, wodurch Motivation und Engagement gesteigert werden. In Arbeitsgruppen werden verschiedene Aspekte der übergreifenden Themenvorgabe – in unserem Fall die Cloud – bearbeitet. Die Mitglieder bestimmen zu Beginn die Teilthemen der Arbeitsgruppen und haben jederzeit die Freiheit eine Arbeitsgruppe zu wechseln oder Gruppenziele neu zu definieren.

Zur Einstimmung informierte Bernhard Kern, Consultant, am Freitag über  die Cloud-Lösungen von Amazon Web Services sowie die Partnerschaft der it-economics mit AWS. Im Anschluss wurden Themenvorschläge gesammelt, welche in verschiedenen Arbeitsgruppen in Software Projekten erarbeitet werden sollten. Auf großes Interesse stieß die Verwendung von Dockers auf EC2 Cloudinstanzen als Container für Microservices und Daten sowie die AWS Services Elastic Beanstalk, Machine Learning und Lambda. Projektorganisation und Ablauf wurde den Teams selbst überlassen. Bis Samstag hatten unsere Entwickler Zeit in den Arbeitsgruppen die Chancen und Schwierigkeiten von Projekten in der Cloud kennenzulernen und auszuprobieren. Jede Gruppe stellte am Ende ihre Projekte vor und diskutierte im Plenum die entstandenen Fragen.

Am Freitagabend trotzten die Teilnehmer den winterlichen Temperaturen mit Feuer und Glühwein und maßen ihre Kräfte bei einer bayrischen Olympiade. Zurück in der gemütlichen Stube fand der „wolkige“ Tag bei einem zünftigen Abendessen seinen Ausklang.

Die Ergebnisse unseres Coding Camps zum Thema Cloud können Sie in Kürze in unserem Blog nachlesen.