Mit Cloud-basierten Plattformlösungen dem Wettbewerb voraus - it-economics wird Pivotal System Integrator

it-economiocs_Pivotal_System_Integrator

it-economics vertieft sein Angebot im Bereich Cloud-basierter Umgebungen. Als Pivotal Systems Integrator unterstützt das IT-Beratungshaus jetzt Pivotal Cloud Foundry als Plattform as a Service (PaaS) für moderne Anwendungsentwicklung. Ergänzt durch agile Arbeitsweisen kann so schnelle Softwareentwicklung mit einfacher Skalierbarkeit und Kostenreduktion im IT-Betrieb kombiniert werden.

Cloud Umgebungen spielen im Rahmen der Digitalisierung eine immer größer werdende Rolle. Sie stellen die technische Grundlage, um Anwendungen möglichst einfach, schnell und kostengünstig entwickeln zu können. Erst auf dieser Basis können Entwicklungsteams die gesamten Vorteile agiler Arbeitsweisen ausspielen und ist die Umsetzung von DevOps-Ansätzen in der Praxis realisierbar. Cloud und Agilität im Zusammenspiel eröffnen enorme Chancen für eine schnelle Time-to-Market, geringere Kosten im IT-Betrieb und eine optimale Skalierbarkeit der Softwareanwendungen. Das sorgt in Kombination für entscheidende Vorteile im Wettbewerb. Um Kunden die Entwicklung moderner Anwendungen in einer optimal abgestimmten Cloud Umgebung zu ermöglichen, ist it-economics deshalb mit Pivotal eine Partnerschaft eingegangen.

Pivotal Cloud Foundry als Plattform as a Service

Cloud Foundry ist eine Open-Source PaaS mit der sich Enterprise-Anwendungen bequem entwickeln, ausrollen und skalieren lassen. Pivotal liefert mit der Pivotal Cloud Foundry eine erweiterte Version der Basissoftware, sowie ergänzende Services.

Pivotal Cloud Foundry bildet für komplexe Anwendungen die Basisschicht und übernimmt die Orchestrierung und den Betrieb eines Großteils der Anwendungsbestandteile. So können zum Beispiel Microservices auf Basis von Spring Boot erstellt und in die Cloud Foundry geladen werden. In dieser kann dann per Eingabekonsole oder komfortabel per Weboberfläche die Administration der Services erfolgen: egal ob ein Service skaliert werden soll oder Datenbanken angebunden werden sollen. Dies ermöglicht das Leben des DevOps-Gedanken sowie die Etablierung einer kontinuierlichen und testgetriebenen Softwareentwicklung sowie den einfachen Betrieb und Wartung von Anwendungen. Weitere wichtige Eigenschaften von Pivotal Cloud Foundry sind:

  • Zentralisierte Plattform-Administration
  • Zentralisiertes Logging, Anwendungsmonitoring und Dynamisches Routing
  • Rollenbasierter Zugriff auf Anwendungen auf der Plattform
  • Unterstützung verschiedener Infrastrukturanbieter, wie Amazon Web Servies (AWS), Google Cloud Plattform, Microsoft Azure, Openstack oder VMware vSphere

Cloud-Lösungen von it-economics

Als Pivotal System Integrator bietet it-economics seinen Kunden diese Tools und Methoden für Enterprise-Anwendungen von der Konzeption bis hin zum produktiven Betrieb auf höchstem Qualitätslevel an. Darüber hinaus sorgen Trainer und Coaches für die Einführung und Einübung agiler Methoden und DevOps. Erfahrene Teams unterstützen zudem bei der Entwicklung individueller Anwendungslösungen auf unterschiedlichen Plattformen und mit umfassendem Fachwissen im Finanz-, Versicherungs- und Energiebereich.

 

 

it-economics stärkt seine Positionierung als Trainingsanbieter: Pascal Gugenberger steigt zum Certified Scrum Trainer® auf

 Pacsal Gugenberger, Senior Solution Architekt und Certified Scrum Trainer, it-economics

Pacsal Gugenberger, Senior Solution Architekt und Certified Scrum Trainer, it-economics

Scrum ist eines der beliebtesten agilen Frameworks für mehr Schnelligkeit bei der Entwicklung von Produkten und der besseren Zusammenarbeit von Teams. Für den Nachweis von Kenntnissen in Scrum ist die Scrum Alliance die größte und bekannteste Zertifizierungsorganisation. Mit der Auszeichnung von Pascal Gugenberger als Certified Scrum Trainer gehört it-economics nun zu einem der wenigen Trainingsanbieter in Deutschland, die Zertifizierungstrainings nach dem Standard der Scrum Alliance durchführen dürfen.

In Zeiten der Digitalisierung werden immer mehr Produkte agil entwickelt. Mehr Fokus auf Nutzerwünsche, schnellere Prototypen und mehr Feedback versprechen sich Unternehmen von dieser Form der Arbeitsorganisation. Ursprünglich für die Softwareentwicklung erdacht, wird Scrum inzwischen in zahlreichen anderen Branchen zum Einsatz gebracht. Nicht selten scheitern Unternehmen aber bei dem Versuch, in Eigenregie Scrum in die Praxis umsetzen zu wollen, weil Wissen häufig nur punktuell und nicht systematisch angeeignet wird, Verständnisfehler nicht korrigiert werden und noch keine Erfahrung beim Umgang mit Schwierigkeiten während der Transformationen vorliegt. Die Folgen sind Enttäuschung und wachsende interne Widerstände gegenüber agilen Methoden.

Scrum Trainings von it-economics
Um Unternehmen bei der Einführung agiler Methoden passgenau zu unterstützen setzt it-economics Coaches ein, die Teams bei der Umsetzung agiler Projekte begleiten. Seit 2016 werden zudem öffentliche Trainings und maßgeschneiderte unternehmensinterne Schulungen für agile Vorgehensweisen angeboten. Alle Trainings folgen dabei modernen Erkenntnissen der Lerntheorie. Sie sind interaktiv und praxisnah gestaltet, mit dem Ziel, den Teilnehmern ein abwechslungsreiches und einprägsames Lernerlebnis zu bieten. Das IT-Beratungshaus bietet daher Trainings für die unterschiedlichen Rollen in agilen Teams an, vom Scrum Master über den Product Owner bis hin zum agilen Software Entwickler. Dabei folgt sie den Standards der Scrum Alliance, um es den Teilnehmern zu ermöglichen, später auch weiterführende Zertifikate wie z.B. den Advanced Certified ScrumMaster®, Certified Scrum Developer® oder Certified Scrum Professional® ScrumMaster zu erwerben. Die Scrum Alliance ist die größte Mitglieder- und Zertifizierungs-Organisation für Scrum weltweit mit mehr als 725.000 Anwendern, die sich darüber haben zertifizieren lassen.

SAI_Stacked_Logo_RGB.png
SAI_Certification_CST_RGB.png

Pascal Gugenberger jetzt Certified Scrum Trainer (CST)
Seit Mai 2018 kann it-economics nun Zertifizierungstrainings zum Certified ScrumMaster (CSM) komplett in Eigenregie durchführen. Pascal Gugenberger, Senior Solution Architect und Agile Trainer und Coach bei it-economics, ist vom Trainer Approval Committee der Scrum Alliance als Certified Scrum Trainer (CST) anerkannt worden. Damit gehört it-economics zu einem der wenigen Trainingsanbieter in Deutschland, die über einem zertifizierten Trainer verfügen. „Mit der Auszeichnung als CST können wir ab sofort viel flexibler Trainings gestalten und durchführen. Wir weiten im gleichen Zug unser Trainingsangebot aus und bieten neben den Zertifizierungstrainings nun auch ‚Scrum Essentials’ Schulungen an, die den Einstieg in das Thema noch einfacher gestalten“, so Gugenberger.

Nächste Trainingstermine

Feierliche Eröffnung des neuen Büros am Standort Münster 2018

Das it-economics Team Münster feierte am 14. Mai 2018 mit ca. 20 Gästen sein Office Opening im neuen Büro am Germania Campus. Im Herbst letzten Jahres wurde der Standort in Münster gegründet, um Kunden in der Region noch besser unterstützen zu können sowie neue Kunden und Mitarbeiter zu gewinnen. Nach einigen Monaten in einem Co-Working Space ist die Zahl der Mitarbeiter gewachsen, sodass Ende April die neuen Räumlichkeiten am Germania Campus bezogen wurden.

Den Auftakt der Veranstaltung machte Jan Thewes, Application Architect bei it-economics in Münster, mit seinem Vortrag „Hello Computer - Wie versteht ein Computer, was der Nutzer erreichen möchte?“, in dem er von seinen Erfahrungen in der Umsetzung eines Chatbots auf Basis von Microsoft LUIS, Kotlin und dem Microsoft Bot Framework berichtete. Im Anschluss daran traf man sich zu Networking und Snacks bei strahlendem Sonnenschein und 26 Grad auf der Dachterrasse.

Sopra Steria plant Übernahme der it-economics

Sopra Steria (Euronext Paris: SOP), ein führender europäischer Anbieter für digitale Transformation, plant die Übernahme der it-economics, einem führenden deutschen IT-Beratungshaus für die Finanzdienstleistungs- und Energiebranche. Das hat der Konzern heute mitgeteilt.

Sopra Steria plant, 100 Prozent der Anteile der it-economics zu übernehmen. Das deutsche Beratungshaus it-economics hat sich einen hervorragenden Ruf für IT-Beratung und individuelle Softwareentwicklung erworben und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Das Unternehmen ist spezialisiert auf digitale Transformation, agile Entwicklung und Coaching, Cloud Dienste sowie das Managen komplexer IT Großprojekte. it-economics ist es dabei gelungen, langjährige, erfolgreiche und vertrauensvolle Kundenbeziehungen zu namhaften Kunden im Bereich Banken, Versicherungen und Energie aufzubauen und erzielte in 2017 nach Jahren erfolgreichen Wachstums einen Gesamtumsatz von ca. 20 Millionen Euro.

Mit der geplanten Akquisition beabsichtigt Sopra Steria die erfolgreiche Entwicklung in Deutschland noch einmal zu beschleunigen: sie trägt dazu bei, die Position als ein führender Anbieter für digitale Transformation bei den Kunden am deutschen Markt weiter auszubauen.

 Torsten Klein, CEO, it-economics

Torsten Klein, CEO, it-economics

"Als Teil der Sopra Steria Gruppe werden wir unseren Kunden bei ihren anstehenden Digitalisierungs- und Agilisierungsvorhaben ein noch besserer Partner sein", kommentiert Torsten Klein, CEO von it-economics, den bevorstehenden Zusammenschluss erfreut.

Die angekündigte Übernahme unterliegt den üblichen kartellrechtlichen Abschlussbedingungen.

it-economics GmbH

it-economics entwickelt Digitalisierungskonzepte und begleitet Unternehmen auf dem Weg zur Agilität. Das Leistungsportfolio umfasst Lösungen und Services entlang der gesamten Wertschöpfungskette des klassischen und agilen IT-Managements: von Trainings und Coachings, IT-Strategie- und Architekturberatung bis hin zu Implementierung, Rollout und Wartung. Das eigens entwickelte IT³-Konzept garantiert den Einsatz passender Managementmethoden, aktueller Technologien und spezifischen Fachwissens. Ein besonderer Schwerpunkt von it-economics liegt auf Unternehmen aus der Finanz - und Energiebranche. Das 2003 gegründete IT-Beratungshaus beschäftigt derzeit rund 150 Mitarbeiter am Hauptsitz München, den Standorten Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Karlsruhe und Münster sowie in den Niederlassungen Sofia, Bulgarien und Zürich, Schweiz.

Sopra Steria Consulting

Als ein führender europäischer Anbieter für digitale Transformation bietet Sopra Steria eines der umfassendsten Angebotsportfolios für End-to-End-Services am Markt: Beratung, Systemintegration, Softwareentwicklung, Infrastrukturmanagement und Business Process Services. Unternehmen und Behörden vertrauen auf die Expertise von Sopra Steria, komplexe Transformationsvorhaben, die geschäftskritische Herausforderungen adressieren, erfolgreich umzusetzen. Im Zusammenspiel von Qualität, Leistung, Mehrwert und Innovation befähigt Sopra Steria seine Kunden, Informationstechnologien optimal zu nutzen. Mit rund 42.000 Mitarbeitern in über 20 Ländern erzielte Sopra Steria 2017 einen Umsatz in Höhe von 3,8 Mrd. Euro.

it-economics auf der konaktiva in Darmstadt

 Am 16.05.2018 ist it-economics mit fünf Kollegen im darmstadtium vertreten. (Bild: konaktiva.tu-darmstadt.de)

Am 16.05.2018 ist it-economics mit fünf Kollegen im darmstadtium vertreten.
(Bild: konaktiva.tu-darmstadt.de)

Die konaktiva ist eine der ältesten und größten studentisch organisierten Unternehmenskontaktmessen Deutschlands für StudentInnen aller Fachrichtungen der TU Darmstadt. Am 16. Mai 2018 werden unsere Kollegen Martina Wermuth, Tobias Pitz, Herrmann Hofsetz, Thomas Schäfer und Angela Heldt den ganzen Tag im darmstadtium vertreten sein.

Mittendrin statt nur dabei:

  • 11:30 - 12:00 Uhr: Martina Wermuth und Herrmann Hofsetz stellen it-economics und "How IT works - Mein Alltag als Berater bei it-economics" im Raum argentum (2.06) vor.
  • 13:00 - 14:30 Uhr: Tobias Pitz ist beim kontest "IT - kann hier jeder mitmachen?“ im Raum aurum (2.07) dabei.
    Thema: Quereinstieg in die IT-Branche. Der immer weiter wachsende Markt IT sucht talentierte Köpfe, aber muss man dafür unbedingt Informatik studiert haben?

#konaktiva2018

Wann? 15. – 17. Mai 2018, 9:30 – 16:30 Uhr
Wo? darmstadtium (Wissenschafts- und Kongresszentrum), Schloßgraben 1, 64283 Darmstadt
Wer? Studierende aller Fachrichtungen und Hochschulen, Unternehmen aller Branchen

Der Besuch der Messe ist kostenlos und erfordert keine Anmeldung. Die konaktiva wird von einem Team aus Studierenden, die ehrenamtlich arbeiten, organisiert.

Zur Anmeldung und weiteren Infos geht's hier:
Link: https://www.konaktiva.tu-darmstadt.de/

 Wir freuen uns auf interessante Gespräche und neue Kontakte auf der konaktiva. (Bild: konaktiva.tu-darmstadt.de)

Wir freuen uns auf interessante Gespräche und neue Kontakte auf der konaktiva. (Bild: konaktiva.tu-darmstadt.de)

Das it-economics Team in Hamburg bezieht seinen neuen Standort

Im Herbst 2017 startete it-economics „jüngstes“ Team mit Fokus auf Softwareprojekt mit agiler Vorgehensweise in Hamburg. Zunächst bezogt man Räumlichkeiten in einem Co-Working Space, nun hat das in der Zwischenzeit vergrößerte Team sein eigenes Büro im ABC Business Center zwischen Binnen- und Außenalster bezogen. Das Team punktet mit geballter Erfahrung in den Bereichen Java, Clean Code, Micro Services, Qualitätssicherung, TDD und Cloud Computing.

Die neue Geschäftsadresse lautet:

it-economics GmbH
ABC Business Center
Überseeallee 1
20457 Hamburg

Atlassian User Forum Finance & Insurance

intro_Mailing.jpg

Aufgrund von Trends wie Digitalisierung und dem Wandel hin zur agilen Softwareentwicklung durchlaufen Unternehmen derzeit einen strukturellen Wandel. Auch die Versicherungsbranche hat mit neuen Herausforderungen zu kämpfen.
 
Als Atlassian Solution Partner möchten wir Sie dabei unterstützen, diese Anforderungen erfolgreich zu meistern und laden Sie deshalb herzlich zum ersten Atlassian User Forum Finance & Insurance ein, welches in Kooperation mit Atlassian und anarcon stattfinden wird.

Eckdaten

Termin
Mittwoch, 09. Mai 2018 von 9:00 bis 14:00 Uhr

Ort
Dachwerk, München, Kolosseumstraße 1A
 
Preis
Die Teilnahme ist kostenlos

Anmeldung

Anmelden können Sie sich per Mail an events@it-economics.de.

Agenda

9:00 – 9:15   Begrüßung
Volker Heuer, Geschäftsführer, anarcon GmbH
David Brotzer, it-economics

 
9:15 – 10:00   Eine Geschichte über erfolgreiche Fehler und eine permanente Innovationskultur
Robert Panholzer, Channel Manager DACH, Atlassian

10:00 – 10:45   Lessons Learned auf unserem Weg in die Agilität
Gunter Schichl, Allianz Technology
 
10:45 – 11:15   Kaffeepause   

11:15 – 11:45   Sein oder nicht sein in der Cloud: kenne deine Nutzer
Dr. Georg Schwarz, Manager Strategy & Consulting, anarcon GmbH

11:45 – 12:30   Qualitätsgesichertes Informationsmanagement mit Confluence
Bettina Weitgasser und Gerhard Pichler, Raiffeisenverband Salzburg
 
12:30 – 14:00   Mittagessen und Netzwerken

Die halbtägige Veranstaltung dreht sich rund um den Einsatz der agilen Atlassian Tool-Suite in der Finanzdienstleistungs- und Versicherungsbranche. In einem spannenden Vortragsprogramm präsentieren wir Ihnen Lösungen sowie Best Practices und freuen uns auf eine angeregte Diskussion. Das anschließende Mittagessen bietet zusätzlich Raum zum Austauschen und Netzwerken.

 

it-economics bezieht neue Firmenzentrale in München

 Eröffnung der neuen Firmenzentrale in München

Eröffnung der neuen Firmenzentrale in München

 Infografik: Das neue it-economics Office in München

Infografik: Das neue it-economics Office in München

it-economics hat seine neue Firmenzentrale im Leuchtenbergring Office in München bezogen, das den nötigen Raum für das anhaltende Wachstum des Unternehmens schafft. Die Gestaltung und Innenarchitektur wurden gemeinsam mit den Mitarbeitern erarbeitet.

Neben der Eröffnung neuer Standorte und dem Zuwachs neuer Kollegen ist in den vergangenen Jahren auch der Hauptsitz von it-economics in München immer weiter gewachsen. Das alte Büro am Rosenheimer Platz, welches die IT-Beratung 2008 bezogen hatte, platzte inzwischen aus allen Nähten. Zu wenig Platz für Meetings, nicht mehr genügend Arbeitsplätze für die Berater und auch für die stationären Teams wurde es langsam eng. So wurde das Projekt für einen neuen Hauptsitz in München in Angriff genommen: eine gute Anbindung an den ÖPNV und die Innenstadt, genügend Raum für weiteres Wachstum und eine offene Atmosphäre für den Austausch unter den Kollegen und Events aber auch konzentriertes Arbeiten sollte das neue Büro ermöglichen.

Mehr Platz zum Arbeiten und Entfalten

Mit den neuen Büroflächen im Leuchtenbergring Office hat it-economics einen hervorragenden neuen Standort in München gefunden der allen Anforderungen entspricht. Die Bürofläche konnte mehr als verdoppelt werden. Nun stehen den Mitarbeitern über 900 Quadratmeter mit 56 Arbeitsplätzen, 5 Meetingräumen und einem Eventbereich für bis zu 50 Personen zur Verfügung. Durch die Lage am Leuchtenbergring ist man zudem schnell in der Innenstadt und hat eine direkte Verbindung zum Flughafen. Die Feuertaufe hat das neue Büro bereits überstanden, als bei der alljährlichen internen Strategietagung über 140 Personen im neuen Büro Vorträgen gelauscht und Workshops aktiv mitgestaltet haben.

Mitarbeiterbeteiligung bei Planung und Ausgestaltung

Besonderes Augenmerk wurde bei der Ausgestaltung des neuen Büros auf die Beteiligung der Mitarbeiter gelegt. Ein abteilungsübergreifendes Team koordinierte das gesamte Ausbauprojekt mit. Mehr als 118 Manntage wurden hierzu investiert. „Bei der Planung unseres neuen Offices war es uns besonders wichtig, neben der Erfüllung der grundsätzlichen Anforderungen auch den Wünschen der Mitarbeiter nachzukommen und statt standardisierten Arbeitsplätzen, die für die jeweilige Situation passenden Arbeitsumgebungen zu schaffen. Viele Ideen, die tatsächlich umgesetzt wurden, kamen durch Vorschläge verschiedenster Kollegen und interne Diskussionen zustande. Wir haben im Projektverlauf, etwa bei der Planung der Räume, dem Ambiente und den Möbeln immer wieder um Feedback gebeten, damit sich alle im neuen Büro auch wirklich wohlfühlen und gerne hierherkommen“, erklärt Hardi Probst, Partner bei it-economics und Leiter des Planungsteams.

Auch der Umzug ging unter tatkräftiger Mithilfe der Mitarbeiter vonstatten, ein Großteil der IT-Infrastruktur wurde selbst umgezogen, während gleichzeitig ein Parallelbetrieb in beiden Offices am Laufen gehalten wurde. Insgesamt brauchte es 4 Umzugslaster und 240 Umzugskisten bis das Werk vollbracht war. Im neuen Büro wurden neben 17 km Netzwerkkabeln 11 Wifi Hotspots verbaut. 4 Hotspots davon werden für das Projekt Freifunk München als offenes WLAN zur Verfügung gestellt.

it-economics allhands Meeting 2018 – One Team

Am vergangenen Freitag und Samstag fand das diesjährige it-economics allhands Meeting statt. Traditionell treffen sich hier alle Mitarbeiter sämtlicher Standorte, um sich kennenzulernen, auszutauschen und an der Weiterentwicklung des Unternehmens mitzuarbeiten. In diesem Jahr fand das allhands Meeting im neuen Office in München statt.

Den Start zum allhands machte die offizielle Eröffnung der neuen Büroräume von it-economics in München mit feierlichem Durchschneiden des roten Bandes durch CEO Torsten Klein. In seiner anschließenden Keynote unterstrich er den erfolgreichen Kurs der vergangenen Jahre und lobte die hervorragende Arbeit aller Kollegen. Angesichts des anhaltenden Wachstums wies er aber auch auf die anstehenden Herausforderungen hin, wie Anpassung von Strukturen und Weiterentwicklung der Firmenkultur.

Workshops: Teilhabe an der Unternehmensentwicklung

Um die Evolution von it-economics drehten sich auch die Workshops am Freitagnachmittag. In insgesamt sieben Workshops erarbeiteten Mitarbeiter konkrete Ideen für die Weiterentwicklung des Wissensaustauschs im Unternehmen, der verschiedenen Karrierepfade, Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten und Entwicklung und Vermarktung neuer Themen und Leistungsangebote.

Zum Abschluss des inhaltlich gefüllten Tages ging es dann zum Dinner und anschließenden Feiern ins Arts ’n’ Boards und für die ganz Feierwütigen war auch dort noch nicht Schluss.

Drone Wars: Team Event für Technikfans und Bastler

Den Abschluss des allhands Meeting 2018 bildete in diesem Jahr ein Drohnenrennen. Die unterschiedlichen Teams durften sich zunächst kreativ beim Bauen großer und kleiner, schneller und schwieriger Rennstrecken austoben. Anschließend nahmen die Kollegen die Parcours dann fachmännisch in Augenschein und im Wettbewerb wurde das Team mit den besten Drohnenpiloten ermittelt.

Wir danken allen Teilnehmern und insbesondere dem Organisationsteam für ein tolles allhands Meeting 2018 und freuen uns schon aufs nächste Jahr!

Beste Berater: it-economics zum vierten Mal ausgezeichnet

Siegel_Beste-Berater_2018.png

Seit heute stehen die Ergebnisse des brand eins Branchenreports Unternehmensberatungen offiziell fest. it-economics ist erneut unter den besten Beratern und kann ihre führende Positionierung in den Bereichen IT-Strategie und IT-Implementierung weiter festigen.

Mit über 16.000 Unternehmensberatungen in Deutschland (Quelle: Statista) ist der Beratungs-Markt so groß, wie unübersichtlich. Welche Unternehmensberatung ist für welche Aufgabe und welche Branche zu empfehlen? Hierzu gibt der Branchenreport von brand eins Wissen und Statista eine Auswahl empfehlenswerter Beratungen an die Hand.

 Torsten Klein, CEO, it-economics

Torsten Klein, CEO, it-economics

Bereits zum vierten Mal erhält it-economics den Titel „Beste Berater“. Wie in den Vorjahren hat es das IT-Beratungshaus in den Kategorien IT-Strategie und IT-Implementierung wieder auf die Bestenliste geschafft. „Die erneute Auszeichnung als Beste Berater freut uns natürlich sehr und bestärkt uns in unserem aktuellen Kurs, als Trusted Advisor die Digitalisierung und Agilisierung unserer Kunden mitzugestalten. Hierfür sowohl eine zukunftsfähige Strategie zu entwerfen, als auch deren konkrete Ausgestaltung auf technischer und organisatorischer Ebene zu begleiten, begreifen wir als unsere Kernkompetenz. Dass wir in der Branche und kundenseitig genau dafür als führend wahrgenommen werden, bedeutet für unsere Mitarbeiter Anerkennung und Motivation zugleich“, kommentiert Torsten Klein, CEO von it-economics.

Research-Panel und Systematik

Der Branchenreport von brand eins Wissen und Statista erscheint 2018 zum fünften Mal. Die Erhebung basiert auf einem zweistufigen Verfahren: einer Experten- und einer Klienten-Befragung. Im ersten Schritt werden Vertreter der Branche selbst befragt. 2018 nahmen über 1700 Partner und Principals von Unternehmensberatungen am Panel teil. Dabei sind Selbstnennungen natürlich ausgeschlossen. Im zweiten Schritt sind leitende Angestellte aus DAX-, M-Dax, S-Dax und TEC-DAX Unternehmen aufgerufen, Beratungsfirmen, mit denen zusammengearbeitet wurde, zu bewerten. 2018 nahmen wurden 1350 Experten befragt. Mit einem geringen Gewicht fließen zudem Ergebnisse der Vorjahre in die abschließende Bewertung mit ein.

Die Ergebnisse des Branchenreports können hier eingesehen werden: https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-thema/consulting-2018/interaktives-ranking-und-bestenliste