Firmenkontaktmesse Pyramid in Augsburg

Am kommenden Mittwoch, den 24. Mai findet die jährliche Firmenkontaktmesse Pyramid der Hochschule Augsburg statt – eine Kommunikationsplattform für Studierende und Unternehmen. Seit bereits 26 Jahren bietet sie den Studenten Gelegenheit, unterschiedliche Firmen kennenzulernen und erste Kontakte zu knüpfen.

Bereits seit einigen Jahren arbeiten it-economics und die Hochschule Augsburg erfolgreich zusammen. Im Rahmen dieser Kooperation bieten wir, gemeinsam mit Prof. Müssigmann, den Studierenden der Fakultät Informatik die Möglichkeit bereits während des Studiums Themenbereiche wie Business Process Management (BPM) und Business Process Model and Notation (BPMN) in der Praxis kennenzulernen.

Weitere Information zu den Studentenprojekten gibt es in unserem Blog.

In diesem Jahr sind wir bereits zum wiederholten Mal auf der Pyramid . Wir freuen uns darauf, unser Unternehmen den Studierenden vorzustellen und in einen direkten Austausch zu kommen. Unsere Berater vor Ort informieren über Karrieremöglichkeiten von Praktika und Werkstudententätigkeiten über persönlich zugeschnittene Masteranden-Programme bis hin zu einem direkten Einstieg nach dem Studium.

 

Firmenkontaktmesse Pyramid
10:00 - 15:00 Uhr
Campus am Roten Tor | Schülestraße 1 | 86161 Augsburg

it-economics allhands Meeting 2017 – Per Anhalter durch die Digitalisierung

Vom Freitag auf Samstag, 11.-12. Mai, fand in diesem Jahr das it-economics allhands Meeting statt. Unter dem Motto „no limITs“ kamen über 100 Mitarbeiter aus allen Standorten in Deutschland und Bulgarien zusammen. Inhaltlich ging es um die Frage, wie sich Standorte und Teams weiterentwickeln können und wie für Kunden und uns selbst die Chancen der Digitalisierung konkret genutzt werden können. Als Analogie diente an verschiedenen Stellen der Klassiker „Per Anhalter durch die Galaxis“. Das Ganze fand in herrlicher Atmosphäre im Yachthotel Chiemsee statt.

Self-Enablement im Unternehmen

Nach einer kurzen Keynote von CEO Torsten Klein zum aktuellen Stand der Unternehmensentwicklung ging es um das Thema Self-Enablement. Wo stehen die verschiedenen Value Streams in ihrer Entwicklung und was können sie von Recruiting bis zu Marketing tun, um ihre Ziele zu verwirklichen? Bei der Workshop-Session kam die World-Café-Methode zum Einsatz, mit der unter Anleitung der fachlichen Ansprechpartner zahlreiche neue Ideen entwickelt wurden.

Digitalisierung – „Don’t Panic“

In einer IT-Beratung gehört die Digitalisierung natürlich zum Alltag. Dennoch ist es bei den vielen Einzelthemen zeitweise nicht so einfach das große Ganze im Blick zu behalten. Um dem entgegen zu wirken, hielt nach dem Mittagessen der Digitalisierungsexperte Ömer Atiker einem Vortrag zum Thema „Digitale IT – Digitalisierung und wie wir in Zukunft Geschäfte machen“. Die Bandbreite reichte von Vernetzung, Cloud und K.I. über Robotik bis hin zu Design Thinking und agilen Strukturen – und wie das alles zusammenhängt.

Mit den neuen Impulsen widmeten sich unsere Value Streams im zweiten Workshop des Tages dann der Frage, welche digitalen Lösungen wir intern und für Kunden und anbieten könnten. In Form von „Elevator Pitches“ wurden die neuen Ideen anschließend der großen Runde präsentiert.

Zum Abschluss des arbeitsreichen Tages gehörte natürlich auch das gemeinsame Feiern. Auf der zur „Heart of Gold“ umgetauften MS Edeltraud ging es zum Dinner und anschließendem Feiern auf den Chiemsee hinaus, wo der wohlverdiente „Pangalaktische Donnergurgler“ zu hervorragendem Essen genossen werden konnte.

Teamchallenge accepted!

Kein allhands Meeting ohne Teamchallenge. In diesem Jahr stand am Samstagmorgen sogar ein Fünfkampf an. Zu Beginn ging es getreu des Mottos "no limITs" im Kletterwald hoch hinaus. Im Anschluss konnten die Teams sich in Bogenschießen, Tretbootwettrennen, Tower-of-Power und Frisbeegolf messen. Sportlich und mit bestem Wetter ging damit unser diesjähriges allhands Meeting zu Ende. Bis zu nächsten Mal!

BPM-Partnerschaft: it-economics ist erster „Certified Partner“ von Camunda in Deutschland

Mit Business Process Management (BPM) werden Prozesse und Abläufe im Unternehmen analysiert, visualisiert und optimiert. Schwachstellen können so aufgedeckt und unnötige Arbeitsschritte und damit Kosten beseitigt werden. Software hilft dabei, diese Prozesse besser zu verstehen und zu verbessern. it-economics setzt hierbei auf Camunda BPM und hat nun als deutschlandweit erste IT-Beratung den Status „Certified Partner“ erhalten. 

Damit die Prozessoptimierung erfolgreich durchgeführt werden kann, braucht es fachkundige Berater. Seit Jahren begleiten Berater von it-economics BPM-Projekte durch den kompletten BPM-Life Cycle - sowohl im agilen als auch im klassischen Projektumfeld. Kunden profitieren dabei von jahrelanger Erfahrung und zahlreichen erfolgreichen Projekten, insbesondere im Finanzwesen. Softwareseitig kommt dabei Camunda BPM als Produkt der Firma Camunda zum Einsatz.

Camunda ist ein Berliner Softwarehersteller, der sich auf das BPM (Business Process Management) spezialisiert hat und u.a. den BPMN 2.0 - Standard mitdefiniert. Zu den Kunden von Camunda zählen die Deutsche Bahn, Lufthansa Technik, Zalando und viele weitere. 

Camunda BPM: Open Source und perfekt für die Softwareentwicklung

Camunda BPM ist das Kernprodukt der Firma Camunda und ist eine Plattform für die Automatisierung von Geschäftsprozessen. Camunda BPM ist eine leichtgewichtige Open Source - Plattform für Business Process Management. Sie eignet sich perfekt für die typische Softwareentwickung mit Java o.ä. und bietet ein besonderes Business-IT-Alignment auf Basis moderner Standards wie BPMN für strukturierte Workflows, CMMN für unstrukturierte Aktivitäten und DMN für Business Rules.

Markus Huber, Senior Manager, it-economics

Markus Huber, Senior Manager, it-economics

it-economics ist Deutschlandweit erster „Certified Partner“

Im Zuge der Partnerschaft mit der Camunda Services GmbH als Camunda Systemintegrator hat it-economics nun den nächsten Schritt vollzogen und ist als erster Certified Partner von Camunda in Deutschland anerkannt worden. Zur Erreichung dieses Status haben sich it-economics Mitarbeiter zertifizieren lassen und damit ihr tiefgehendes Camunda- und BPM-Knowhow nachgewiesen. Auf diese Weise hat die it-economics den sehr engen Kontakt zu Camunda demonstriert. Als offizieller Camunda Systemintegrator bietet it-economics das volle Leistungsspektrum im Bereich BPM:

  • Integration der BPM Engine in die existierende Systemlandschaft
  • Automatisierung von Business Prozessen auf der Camunda BPM
  • Gemeinsame Begleitung von BPM-Projekten durch den kompletten BPM-Life Cycle

Zum 3. Mal ausgezeichnet: „Beste Berater 2017“

Beste Berater 2017

In 2017 darf sich it-economics wieder zu den besten Consulting-Unternehmen am Markt zählen und wurde damit zum dritten Mal als „Beste Berater 2017“ ausgezeichnet. In diesem Jahr punktete die IT-Beratung gleich in zwei Kategorien: IT-Strategie und IT-Implementierung. „Wir freuen uns, dass uns unsere Kunden und Mitarbeitern zum wiederholten Male so viel Vertrauen entgegenbringen – ist doch die Empfehlung eine der wertvollsten Auszeichnungen in dieser Branche“, CEO Torsten Klein über das Ergebnis.

297 große und kleine Beratungsunternehmen haben es diesmal unter die Besten geschafft. Für die größte deutsche Consulting-Umfrage von brandeins Wissen und Statista wurden im ersten Schritt die Berater selbst nach ihrem Urteil gefragt: „Welche Häuser würden Sie für die unterschiedlichen Beratungsbereiche empfehlen?“ 6962 Experten von Beratungsunternehmen wurden angeschrieben, mehr als ein Viertel, exakt 1795, haben die Fragebogen ausgefüllt und Empfehlungen ausgesprochen. Selbstnennungen waren natürlich ausgeschlossen.
Für die Kundenumfrage im Anschluss wurden rund 1500 Führungskräfte in großen, mittleren und kleinen Unternehmen um ihre Meinung gebeten, basierend auf persönlichen Erfahrungen in Beratungsprojekten.

Durch die Vielzahl an Urteilen spiegeln die Listen wider, wer sich im Markt etabliert und mit seiner Leistung überzeugt hat.

Alle Ergebnisse der Studie werden in dem aktuellen Magazin „brand eins Thema: Unternehmensberater“, Ausgabe Mai 2017, vorgestellt.

Campus Hackathon München – von der Idee zum Tool in einem Wochenende

Campus Hackathon.png

Morgen, am 28. April startet der Campus Hackathon 2017 in München. Studierende und Absolventen der Informatik haben die Möglichkeit als Teil eines Teams Ideen zu entwickeln und diese innerhalb eines Wochenendes in Code umzusetzen. Dabei werden die Entwickler-Teams von erfahrenen Entwicklern aus Unternehmen gecoacht. It-economics stellt in diesem Jahr ebenfalls zwei Mentoren, die schon gespannt auf die Ideen der Teams zum diesjährigen Thema Datenschutz sind.

Data Privacy – Datenschutz in Zeiten der Digitalisierung

Das Bundesdatenschutzgesetz stammt ursprünglich aus einer Zeit, als es noch kein Internet gab. In Zeiten von Social Media und einer Digitalisierung fast aller Lebensbereiche wird die Privatsphäre zu einem immer wichtigeren gesellschaftlichen Recht. Die diesjährige Mission der Entwickler-Teams: Innerhalb von 24 Stunden soll ein technologiefähiges Tool programmiert werden, das sich mit dem Thema Datenschutz beschäftigt.

Start des Hackathons ist am Freitagabend, 28 April: Die Studenten und Absolventen treffen sich um 18:30 Uhr in der Niederlassung zum gegenseitigen Kennenlernen. Am Samstagmorgen starten die Teams dann noch einer kurzen Vorstellung der Mentoren mit der Entwicklung in den Räumen von Inovex. Ab Sonntagmittag werden dann die entwickelten Tools vorgestellt. Mit der Preisverleihung an die erfolgreichsten Teams endet der Hackathon dann am Sonntagnachmittag. 

Weitere Informationen zum Campus Hackathon München: https://www.campus-hackathon.de/

Weitere Informationen zu Karrieremöglichkeiten bei it-economics: https://www.it-economics.de/karriere/

IT is your Day – Girls' Day bei der it-economics

Nach wie vor sind Frauen in technischen Berufen deutlich in der Minderheit. In Deutschland wählen mehr als die Hälfte der Mädchen aus nur zehn verschiedenen Ausbildungsberufen im dualen System – kein einziger naturwissenschaftlich-technischer ist darunter. Um das Interesse an technischen und naturwissenschaftlichen Berufen zu stärken wurde 2001 der Girl’s Day initiiert.

In diesem Jahr findet der Girls’ Day am 27. April statt. Bei it-economics erhalten die Schülerinnen an diesem Tag spielerische und interaktive Einblicke in den abwechslungsreichen Alltag unserer Software-Entwickler. Dabei geht es um spannende Themen, denen Internetnutzer jeden Tag – unbewusst – begegnen:

  • Wie funktioniert das Internet? Was passiert im Hintergrund wenn ich im Internet surfe? 
  • Wie erstellt und designt man eine Internetseite mit HTML, JavaScript und CSS? Zusammen mit unseren Kollegen wird eine Internetseite erstellt und Pair-Programming als Arbeitsmethode ausprobiert.

Im Anschluss an den praktische Teil erhalten die Teilnehmerinnen natürlich einen Überblick über die verschiedenen Berufsbilder und Einstiegsmöglichkeiten, wie Duales Studium oder Praktikum.

Weitere Informationen zum Girls’ Day unter: https://www.girls-day.de

Weitere Informationen zu Karrieremöglichkeiten bei it-economics gibt es hier: https://www.it-economics.de/karriere/

Firmenkontaktmesse KONTAKTA 2017 in Karlsruhe: Von der Messe zum Beruf

Am 27. April öffnet in Karlsruhe wieder die Firmenkontaktmesse KONTAKTA ihre Pforten und bringt Studierende, Absolventen und Unternehmen miteinander ins Gespräch.

Die Kontakta wird vom studentischen Verein SEINT e.V. der Hochschule Karlsruhe organisiert und findet in diesem Jahr bereits zum 17. Mal statt. Neben dem Messeangebot aus Karriereinformationen und Jobangeboten der Unternehmen wird ein Rahmenprogramm geboten, das Studenten Tipps zum Schreiben von Bewerbungen und einen Bewerbungsmappen-Check sowie die Möglichkeit Bewerbungsfotos anfertigen zu lassen bietet.

it-economics ist auch in diesem Jahr wieder auf der KONTAKTA vertreten. Die Kollegen des Karlsruher Standorts sind vor Ort, so dass Studenten sich direkt mit Beratern und Entwicklern unterhalten können. Darüber hinaus informieren wir über Möglichkeit Arbeit und Masterabschluss bei it-economics zu kombinieren. Kommt vorbei, wir freuen uns auf euch!

KONTAKTA – Die Firmenkontaktmesse
Donnerstag, 27. April 2017
9:30-15:30 Uhr
Moltkestraße 30, Gebäude B
76133 Karlsruhe

Mehr Informationen unter: http://www.seint.de/kontakta/

Am 27. April fährt der Tech-Shuttle durch Köln

Beim Tech-Shuttle wird das übliche Rekrutierungsprocedere auf den Kopf gestellt: Hier bewerben sich die Unternehmen bei den angehenden Fachkräften. In lockerer aber informativer Umgebung stellen sich Unternehmen bei Studenten und Absolventen der Digitalwirtschaft vor.

Unternehmen hautnah kennenlernen

Direkt vor Ort im Unternehmen stellen Mitarbeiter aus Fachabteilungen Berufsbilder und Karrierechancen vor, informieren über Projekte und Arbeitsweisen und stehen den Teilnehmern für Fragen zur Verfügung. Insgesamt 12 spannende Unternehmen lernen die Studenten und Absolventen am Donnerstag, 27. April in Köln kennen – it-economics ist mit dabei.

Besonders praktisch für die Teilnehmer: Busse von verschiedenen zentralen Orten und Hochschulen sammeln die Teilnehmer ein und bringen Sie zu den verschiedenen Destinationen (und wieder zurück). Start- und Endpunkte sind am Hauptbahnhof Köln, Hauptbahnhof Bonn, RWTH Aachen, HHU Düsseldorf und der Uni Duisburg.

Vor Ort bei den Unternehmen werden die Teilnehmer ganztägig mit Essen und Getränken versorgt und zu einem gemütlichen Get-Together am Ende des Tages eingeladen. Die Teilnahme am TechShuttle ist kostenlos.

Jetzt noch schnell anmelden für den Tech-Shuttle am 27. April: https://www.tech-shuttle.de/booking/

 

it-economics auf der CC-Partner Fachtagung der Hochschule München

Um die Kommunikation zwischen Industrie, Wissenschaft und Studierenden zu fördern, veranstaltet die Hochschule München einmal jährlich die CC-Partner Fachtagung. Dabei werden anhand von Vorträgen aktuelle Themenstellungen von Partnern, sowie Forschungsergebnisse der Hochschule vorgestellt und diskutiert, Partner der Hochschule informieren zudem an ihren Ständen über Karrieremöglichkeiten. In diesem Jahr findet die Fachtagung am Mittwoch, 26. April auf dem Campus der Hochschule München an der Lothstraße 64 statt.

Die CC-Partner Fachtagung, die vom Competence Center Wirtschaftsinformatik (CCWI) der Hochschule München in Kooperation mit dem Competence Center Bildverarbeitung (CCBV) veranstaltet wird, bietet ein Diskussionsforum für praxisrelevante Themen der Informatik und Wirtschaftsinformatik. In diesem Jahr liegt der Fokus auf folgenden Themenbereichen:

  • Computergrafik, Bildverarbeitung und Embedded Systems
  • Digitale Wertschöpfung: Methoden, Technologien und Anwendungen
  • Cognitive Computing
  • Softwareentwicklung und Software Engineering

Vortrag und Informationsstand von it-economics

it-economics beteiligt sich in diesem Jahr als Partner der Hochschule an der Fachtagung: Im Rahmen des Tracks „Softwareentwicklung und Softwareengineering“ halten Stefan Lipowsky, Senior Manager bei it-economics und Martin Haase, Consultant bei it-economics, einen Vortrag mit dem Titel „Der Einfluss des Agilitätsgrads auf den Erfolg von Softwareentwicklungsprojekten unter Berücksichtigung der Unternehmenskultur“ um 15:35 Uhr in Raum R1006.

Darüber hinaus informieren Kollegen aus dem Recruiting-Team über Karrieremöglichkeiten bei it-economics: vom Werkstudent über Master-Studium bis zum Direkteinstieg. Auch wieder dabei ist der it-economics Eiswagen, der Besucher mit kostenlosem Eis versorgt. Vorbeischauen lohnt sich also.

Weitere Informationen unter: https://www.wirtschaftsinformatik-muenchen.de/?page_id=22

Vortrag auf den Stuttgarter Test-Tagen am 27./28. April 2017: "Die 10 goldenen Regeln für schlechte Tests"

Welche Alternativen zum „Programming by Debugging“ gibt es? Diesen und anderen Fragen gehen die Stuttgarter Test-Tage am 27. und 28. April 2017 nach. Dabei liegt der Fokus nicht nur auf Tests, sondern auf all den Dingen, die zum Testen dazugehören: Tools, Bibliotheken, Prozesse oder moralische Unterstützung. Wie in früheren Jahren auch vermitteln die Stuttgarter Testtage, die im Businesspark Stuttgart stattfinden, neben der Theorie auch Praxiswissen in Vorträgen und Workshops.

Tilmann Glaser, Solution Architect, it-economics

Tilmann Glaser, Solution Architect, it-economics

it-economics ist in diesem Jahr mit einem Vortrag auf den Stuttgarter Testtagen dabei: Tilmann Glaser, Solution Architect bei it-economics und Peter Fichtner, Softwarearchitekt und Coach für agile Softwareentwicklung bei der Fiducia & GAD IT AG referieren am Freitag, 28. April, von 9:45-10:30 Uhr über „Die 10 goldenen Regeln für schlechte Tests“.

Ausgangspunkt des Vortrags sind wesentliche Antipatterns für automatisierte Tests, die zeigen, dass auch in der Softwareentwicklung gut gemeint das Gegenteil von gut gemacht sein kann. Ausgehend davon geht es dann darum, wie man in den meisten Fällen mit ganz einfachen Mitteln stabile, aussagekräftige Tests schreiben kann, die bei der Entwicklung von Softwareprodukten wirklich helfen.

Anmeldung und weitere Informationen zu den Stuttgarter Test-Tagen unter: http://jugs.org/tt2017/