Girl’s Day in der IT-Beratung

Der Mädchen Zukunftstag bietet Schülerinnen im Alter von 10 bis 16 Jahren die Chance in technisch-handwerkliche, natur- und ingenieurwissenschaftliche sowie IT-Berufe zu schnuppern. Berufe also, die grundsätzlich erst einmal eher Männern zugeschrieben werden.

Das Motto „IT is your day – Girl`s Day bei der it-economics“ kam bei den Mädchen gut an. Bereits nach wenigen Tagen waren wir komplett ausgebucht. Unser Berater Rudi Häusler und Masterand Christoph Dietert freuten sich darauf in unserem Münchner Office, den Mädchen das Internet technisch zu erklären und sie mit einer Mischung aus Theorie und Praxis an das Programmieren einer Website heranzuführen.

Die in der Theorie vermittelten Inhalte konnten die Mädchen direkt in einer Übung anwenden: Zu zweit erstellten sie Ihre erstes Onlinequiz.

Mit dem Tech-Shuttle zu it-economics

Am Donnerstag, den 27.04. fährt der Tech-Shuttle durch Köln. Teilnehmende Unternehmen haben so die Möglichkeit, Studierende der Hochschulen RWTH Aachen, HS Bonn, Uni/FH Köln, Uni Duisburg und Uni Düsseldorf in entspannter Atmosphäre persönlich kennenzulernen.

Zehn Unternehmen und 100 Studierende mit Interesse an Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten in der IT sind dabei.  An vier verschiedenen Niederlassungen ortsansässiger Unternehmen haben zeitgleich jeweils 25 Besucher eineinhalb Stunden Zeit, sich bei Kurzvorträgen einen ersten Eindruck über die Unternehmen zu verschaffen und diese beim anschließenden Networking kennenzulernen.

Unsere Kollegen Florian Dorau (Analyst), Christiane Dick ( Senior Consultant) und Mira Santavec (Recruiting) freuen sich darauf, die Studierenden in den Räumlichkeiten der Firma Doc Check zu begrüßen und über IT-Jobs bei it-economics zu informieren.

Anmelden können sich Interessierte noch bis heute unter www.tech-shuttle.de.

 

it-economics auf der CC-Partner Fachtagung der Hochschule München

Am 27.04. sind wir auf der CC-Partner Fachtagung der Hochschule für angewandte Wissenschaften München. Diese findet einmal jährlich statt, um die Kommunikation zwischen Industrie, Wissenschaft und Studierenden zu fördern.

Naben zwei tollen Vorträgen haben wir leckeres Eis an unserem Stand dabei:

13:30 in Raum 007: Prozessautomatisierung mit Camunda – transparent von Diagramm bis Code – Josef Tufan, Senior Consultant
In seinem Vortrag zeigt Josef Tufan wie mit Hilfe der Workflow Engine Camunda Prozesse modelliert und implementiert werden können und erläutert anhand eines Demo-Prozesses die Potenziale, die sich dadurch bieten. 
 

 

16:00 in Raum 007: Test-Automatisierung der nächsten Generation mit Spock & Geb – Tino Hertlein, Application Architect
Nach einer kurzen Einführung in die Konzepte der Test-Automatisierung im Allgemeinen und einem Überblick über die Vor- und Nachteile von Unit- und Integrations-Tests im Speziellen, wird Tino Hertlein den Fokus auf Oberflächentests legen. Zusammen mit den Studierenden wird er auf das Page-Object-Pattern blicken, bevor sie in zwei JVM-Bibliotheken eintauchen werden, die das Erstellen und Warten von Oberflächentests deutlich vereinfachen: Spock und Geb.

In der Pause laden wir alle Studierenden sehr herzlich ein, unseren Eiswagen zu besuchen. Es erwarten Sie wieder spannende Sorten wie Go for IT, Java Beans, Added Value und Clean Code.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und einen spannenden und abwechslungsreichen Tag!

All-Hands Meeting 2016 – Jahrestagung der it-economics

Im idyllischen Murnau am Staffelsee fand am Wochenende unser alljährliches All-Hands Meeting unter dem Motto „running lean!“ statt. Aus den Standorten München, Frankfurt, Düsseldorf, Karlsruhe und Sofia waren 102 Kollegen angereist, um in verschiedenen Workshops gemeinsam die Zukunft der it-economics mitzugestalten und als Team zusammenzuwachsen.

Dem Motto „running lean!“ folgend, drehte sich am Freitag alles um den „lean“-Gedanken. Im Workshop „Lean Validation“ mit Dr. Michael Sauter wurden alle Teilnehmer angeleitet, verschiedene Produkt- und Serviceideen in kleinen Teams zu testen und weiterzuentwickeln. Im Workshop "Retro Improvement" setzten wir - durch interne Trainer begleitet - den Grundpfeiler für methodengestützte Retrospektiven. Alles Gelernte wird in den kommenden Monaten in unseren Value Streams angewandt und die Prozesse im Sinne der kontinuierlichen Verbesserung angepasst.

Im Anschluss an die kreative und konstruktive Tagung bot sich nach einem Spaziergang durch die Murnauer Innenstadt die Möglichkeit, bei moderner bayerischer Küche & leckeren Cocktails zum entspannten und privaten Austausch im Restaurant „Zum Murnauer“.

Am Samstag stand dann das große Rennen der Value Streams an: In kleinen Teams bauten und gestalteten wir 23 Seifenkisten und ermittelten bei einem waghalsigen Rennen den schnellsten Rennstall. Der Value Stream „IBA“ fuhr allen anderen davon, dicht gefolgt von „Atlassian“ und „Cloud“. Auch wenn nicht alle Seifenkisten heil ins Ziel kamen: Wir hatten a Mordsgaudi!

Die Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT und it-economics vereinbaren Kooperation

Startschuss für eine intensive Kooperation: Die Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT und das Beratungshaus it-economics beschließen eine umfangreiche und langfristige Zusammenarbeit. Ziel beider Partner ist eine enge Verzahnung ihrer Aktivitäten in Forschung und Praxis.

Durch die Kooperation soll die Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft geschlagen und so eine Win-Win-Situation geschaffen werden. So sollen zum einen im universitären Kontext entstandene Forschungsergebnisse direkt in praxistaugliche Lösungen überführt werden, die schließlich in Beratungsprojekten ihre Anwendung finden. Zum anderen erhalten die Wissenschaftler durch die enge Zusammenarbeit wiederum wichtige Impulse für die Erarbeitung neuer innovativer Konzepte und Lösungen. Torsten Klein, Geschäftsführer der it-economics GmbH, betont den Stellenwert der eingegangenen Kooperation mit dem Wissenschaftspartner. „Die Kooperation mit der Fraunhofer-Projektgruppe Wirtschaftsinformatik hilft uns dabei, unsere Position als innovativer Geschäfts- und Technologiepartner im Beratungsumfeld zu festigen und weiter auszubauen“, so Klein.
Auch Prof. Dr. Nils Urbach, stellvertretender wissenschaftlicher Leiter der Fraunhofer-Projektgruppe Wirtschaftsinformatik an der Universität Bayreuth, ist von der Kooperation überzeugt: „Wir freuen uns, mit it-economics einen starken Kooperationspartner gewonnen zu haben, den wir auf seinem dynamischen Wachstumspfad begleiten dürfen“

Prof. Dr. Nils Urbach

Prof. Dr. Nils Urbach

Über die Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT

Die Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT ist eine bayernweite und international anerkannte Forschungseinrichtung, die in einzigartiger Weise Forschung, Praxis und Lehre an der Schnittstelle von Finanzmanagement, Informationsmanagement und Wirtschaftsinformatik verbindet.

 

Vortrag: Lean Management - Methoden zur Selbstorganisation von Universitäten

Stefan Lipowsky, Senior Manager bei it-economics und Dozent für Projektmanagement an der Hochschule für angewandtes Management Erding, hat am Freitag, 15.04.16 auf der Konferenz „Akademische Freiheit und Autonomie der Universität“ an der "Nationalen Dragomanov Universität" in Kyiv, Ukraine, gehalten.

Hintergrund für diese Konferenz ist ein neues Gesetz in der Ukraine, nach dem die Universitäten in Lehre und Organisation autonom werden. Stefan Lipowsky sprach über die Möglichkeiten, Methoden aus dem Lean Management auf die Arbeit an Universitäten zu übertragen und Selbstorganisation zu etablieren.

Treffpunkt COM16 - Konferenz der Fiducia & GAD IT AG

it-economics zu Gast auf der COM16 in Karlsruhe. Als Partner und Platin-Sponsor der JBFOne Konferenz nutzen Torsten Klein und Stefan Schmid diese Woche die Gelegenheit, sich über die aktuellen Themen und Innovationen der Fiducia & GAD IT AG auf deren Jahreskonferenz zu informieren, sowie die in Zusammenarbeit zwischen it-economics und dem Kunden entstandenen Softwareprodukte vor Ort zu betrachten.

Fokus der Konferenz ist das Bankverfahren "agree21" das mit der Zusammenführung der beiden Unternehmen Fiducia IT AG und GAD eG entwickelt wird. Mit „agree21" stellt die Fiducia & GAD IT AG eines der umfassendsten Bankverfahren am Markt bereit.

 

Die Beratung und technologische Entwicklung von zukunftsfähigen Bankprozessen wie z.B. die Digitalisierung von Prolongationsprozessen, neue Bezahlverfahren und mobile Bankanwendungen sind u.a. Kernkompetenzen der it-economics. 

Mehr zu agree21

„Bayerns Beste Arbeitgeber 2016“: it-economics unter den Top 20

GPTW Bayern

Die Konkurrenz war groß, doch it-economics hat überzeugt: Im renommierten Great Place to Work@ Wettbewerb platzierte sich die IT-Boutique mit Sitz in München unter den Top 20 bei „Bayerns Beste Arbeitgeber 2016“. Am Ende stand ein erfreulicher 14. Platz in der Kategorie 50-250 Mitarbeiter auf der Trophäe.

Trotz des großen Erfolges im Vormonat, als it-economics den 39. Platz unter den „Besten Arbeitgebern Deutschlands“ (Kategorie 50 bis 500 Mitarbeiter) erreichte, war die Top-Platzierung in Bayern keine Selbstverständlichkeit: In diesem Bundesland und vor allem in der bayrischen IT-Branche ist die Konkurrenz deutlich größer als im restlichen Bundesgebiet. Und gerade in der Spitze ist die Leistungsdichte immens.

So waren es die kleinen Besonderheiten, die über eine Top-Platzierung in Sachen Mitarbeiter-Zufriedenheit entschieden. Bei it-economics gehörten dazu die Value Streams: Ein Angebot, bei dem sich die Mitarbeiter während ihrer Arbeitszeit mit einem Zukunftsthema auseinandersetzen und es in Eigenverantwortung vorantreiben können. Oder die it-e University, in der sich Mitarbeiter in den drei Fakultäten Management, Technologie und Fachwissen zertifizieren lassen können.

Das große Plus von it-economics, wie es auch die Mitarbeiter bei der Befragung immer wieder hervorhoben, ist das gegenseitige Vertrauen. Weil in der IT-Boutique von Beginn an flache Hierarchien installiert wurden, konnte sich eine vertrauensvolle, offene Firmenkultur etablieren.

Entsprechend groß war die Freude über die Top-Platzierung bei Torsten Klein, CEO von it-economics. Er sieht das Unternehmen auf seinem Weg bestätigt, durch Wertschätzung und Anerkennung ein optimales Arbeitsklima zu schaffen. Ein Weg, der gerade angesichts des Fachkräftemangels in Bayern notwendig ist: „Um nachhaltig als beste Berater im Markt zu agieren, müssen wir die besten Mitarbeiter gewinnen – und an uns binden.“

Kurz: Mit der erneuten Top-Platzierung bei Great Place to Work® bleibt it-economics eine der ersten Adressen für Berater und IT-Experten, die lieber gestalten wollen als verwalten.

it-economics Team bei der Award-Verleihung in München

it-economics Team bei der Award-Verleihung in München

Management-Team bei it-economics (v.l.) Tobias Fischer (CFO), Petra Ozimek-Zimmermann (CHRO), Torsten Klein (CEO)

Management-Team bei it-economics (v.l.)
Tobias Fischer (CFO), Petra Ozimek-Zimmermann (CHRO), Torsten Klein (CEO)

Zum Wettbewerb

Insgesamt nahmen 183 bayerische Unternehmen aller Größen und Branchen mit rund 60.000 Mitarbeitern an der aktuellen Benchmark-Untersuchung zur Qualität und Attraktivität der Arbeitsplatzkultur teil und stellten sich einer unabhängigen Prüfung durch das Great Place to Work® Institut; 55 Unternehmen wurden im Rahmen des Wettbewerbs «Bayerns Beste Arbeitgeber 2016» mit dem Great Place to Work® Qualitätssiegel ausgezeichnet, differenziert nach Ranglisten in 5 Größenklassen.

Partner des Wettbewerbs sind der ZEIT-Verlag, die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. (vbw) und Das Demographie Netzwerk e.V. (ddn). Der Great Place to Work® Wettbewerb «Bayerns Beste Arbeitgeber» findet seit 2014 jährlich statt und ist Teil des länderübergreifenden Dachwettbewerbs «Deutschlands Beste Arbeitgeber», der bereits seit 2002 jährlich durchgeführt wird

Downloads

Der ganz PR-Artikel als pdf
Informationen zu Great Place To Work als pdf

Quelle Bilder: Great Place to Work, it-economics

it-economics auf der Kontakta - 14.04.2016

Jan Gläser, Julia Neu, Tilmann Glaser und Mira Santavec

Jan Gläser, Julia Neu, Tilmann Glaser und Mira Santavec

 

Am Donnerstag, den 14.04.2016 ist unsere Karlsruher Team, die "Jungen Wilden", mit Tilmann Glaser, Standortleiter Karlsruhe, und Jan Gläser, Consultant, gemeinsam mit den Kolleginnen von Recruiting auf der Kontakta. Die Firmenkontaktmesse von Studenten für Studenten findet an der Hochschule Karlsruhe für Technik und Wirtschaft statt.

Zwischen 9:30 und 15:30 Uhr informieren wir an Stand 5 im EG die Studierenden über Einstiegschancen und Gestaltungsmöglichkeiten an unserem Karlsruher Standort.

Wir freuen uns auf die morgige Messe!

it-economics auf der virtuellen IT-Jobmesse am 13.04.2016

Morgen, Mittwoch den 13.04. sind wir zum ersten Mal auf der virtuellen IT-Jobmesse. Von 09:00–18:00 Uhr haben die Teilnehmer die Möglichkeit, von Ihrem PC/Mac oder Tablet aus die virtuellen Messestände der ausstellenden Unternehmen zu besuchen. 

An unserem "Stand" in Showroom 1 gibt es einiges zu entdecken: Neben unseren aktuellen Stellenausschreibungen zeigen wir via Screen das Interview mit Torsten Klein, Geschäftsführer, in Berlin bei Great Place to Work. Hier erfahren die Besucher aus erster Hand, was die it-economics ausmacht: Wertschätzender Umgang miteinander, flache Hierarchien und Gestaltungsfreiraum im Unternehmen.

Via Chat stehen Mira Santavec, Recruiting Specialist, und Julia Radick, Consultant, für alle Fragen rund um unsere Karrieremöglichkeiten und das Unternehmen zur Verfügung.

unser virtueller Messestand in Showroom 1

unser virtueller Messestand in Showroom 1

Um 12:30-13:15 Uhr hält Julia Radick einen Live-Vortrag zum Thema „it-economics GmbH – Einblick in die agile Softwareentwicklung“ mit anschließendem Expertenchat.

Wir freueun uns!