OOP 2017 in München – wir sind dabei!

Vom 30. Januar bis 03. Februar findet sie wieder statt: Die OOP in München - eine der bekanntesten und größten Konferenzen und Messen für Software und Softwareentwicklung europaweit. Im vergangenen Jahr zählte sie rund 2.000 Experten als Besucher, überwiegend aus den Bereichen Automotive, Finance, Banking und Insurance, MedTech und Pharma sowie Handel und Logistik. Auch in diesem Jahr präsentieren sich im ICM – Internationales Congress Center München (ICM) wieder namhafte Unternehmen auf der Messe und ein breites Themenspektrum auf der Konferenz.

OOP 2017 Logo

it-economics ist in diesem Jahr zum ersten Mal als Aussteller auf der Messe und mit drei Fachvorträgen auf der Konferenz vertreten:

  • Asset Management mit JIRA beim Special Day Atlassian am 31.01.2017, von 11:15-12:00 Uhr
    mit David Brotzer, Senior Solution Architect, und Christian Walonka, Analyst
    In einem kurzen Vortragsteil sowie einer ausführlichen Live-Demo zeigen wir, wie wir unsere Assets (Laptops, Handys, Lizenzen, Bücher etc.) auf Basis von JIRA und Confluence verwalten.
  • Agile Software Engineering First! Organisationswandel nach dem pull-Prinzip am 31.01.2017, von 17:45-18:45 Uhr im Bereich Agile Transition Management
    mit Tilmann Glaser, Solution Architect
    Wir stellen uns die Frage: Was wäre, wenn man statt agiler Prozesse zunächst agile Entwicklung auf den Alltag abgestimmt lehren und einführen würde. Käme dann das Verlangen nach organisatorischem Wandel nicht von selbst?
  • Betriebssystem Mensch: Weshalb Agilität nichts mit Technologie tun hat im Fachforum Agilität am 01.02.2017, von 09:15-10:00 Uhr
    mit Stefan Knecht, Manager
    Unser Vortrag kreist um das »Betriebssystem Mensch«, um Erfahrungen und Lektionen aus vielen Projekten und darum, dass es bei Agilität um die Änderung einer Haltung und der Unternehmenskultur geht, und nicht um Technologie.

Besuchen Sie unsere Fachvorträge und informieren Sie sich bei uns auf dem Atlassian-Gemeinschaftsstand (Standnummer: 3.3) über smarte Tools und wichtiges Wissen für Ihren Weg zur Agilität!

Beim Special-Day Atlassian erwarten Sie viele Vorträge rund um die Toolsuite von Atlassian.

Informieren und Gewinnen

Einfach die Fragen zu unserem Atlassian-Quiz beantworten und coole Gadgets gewinnen. Weitere Informationen dazu sowie zu unserem Stand und dem Konferenzprogramm gibt es auf unserer OOP-Seite: http://www.it-economics.de/oop-2017.

Weitere Informationen zur OOP unter www.oop-konferenz.de.

Kostenlos anmelden für die Ausstellung und die Vorträge in den Fachvorträgen können Sie sich hier: Anmeldung OOP Ausstellung

it-economics wünscht fröhliche Weihnachten!

Und zum Fest, wie könnte es anders sein: 

Ein Scrum-Weihnachtsgedicht

Von drauss vom Kunden komm ich her,
ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr,
Allüberall in den Restrospektiven
Sah ich meine Teammitglieder sitzen,
und droben aus dem Entwickler-Labor,
sah mit großen Augen der Product Owner hervor,
Und wie ich so strolcht durch den finsteren Gang,
Da rief’s mich mit heller Stimme an:

„Scrum Master, Scrum Master“, rief es „alter Gesell,
hebe deine Beine und sprinte schnell,
Das Product Backlog fängt sich zu leeren an,
Das Management ist sehr angetan.
Consultant und Developer sollen nun,
Von dem Scrum-Projekt einmal ruhn
und ein paar Tage soll der Laptop geschlossen bleiben,
denn jetzt wollen wir Weihnachten feiern.

© Matthias Frei

 

Exzellenz Award für hervorragende Lehre der Hochschule Erding an Stefan Lipowsky verliehen

Stefan Lipowsky, Senior Manager, it-economics

Stefan Lipowsky, Senior Manager, it-economics

Am Montag, den 19. Dezember, verlieh die Hochschule für angewandtes Management Erding (HAM) im Rahmen der Weihnachtsfeier den Exzellenz Award für hervorragende Lehre. Ausgezeichnet wurde Stefan Lipowsky, Senior Manager bei it-economics, und seit dem Sommersemester 2013 Dozent an der HAM, aufgrund seines anhaltenden Engagements für die Hochschule.

Hochschulpräsident Prof. Dr. Dr. Claudius Schikora und Prof. Dr. Britta Salander, Dekanin für BWL, erläuterten während der offiziellen Zeremonie die Gründe für die Auszeichnung:

  • Stefan Lipowsky habe sich auf vielfache Weise für die Wissensvermittlung an der Hochschule Erding engagiert, dabei zu allererst in den von ihm geleiteten Lehrveranstaltungen.
  • Besonders zu betonen sei auch die kommissarische Modulverantwortung im Bereich Projektmanagement, die er neben Beruf und Lehrverpflichtungen zusätzlich übernommen hatte.
  • Zudem wurde der Praxisbezug seiner Lehrtätigkeit betont: So habe Lipwosky zusammen mit Prof. Dr. Joel Schmidt den Studierenden durch ein Projekt mit der „Zukunftsinitiative altmühlfranken“ ganz direkt die Möglichkeit eröffnet, erlerntes Wissen zur Förderung der Kommunikation und Organisation in der Tourismusregion anzuwenden.
  • Darüber hinaus betonten die Laudatoren auch die gelungene Verbindung von Forschung und Lehre: Mit seiner Dissertation "Pädagogische Mittel zur Förderung der Selbstregulation selbstorganisierender Gruppen" habe Lipowsky vielfältige Anregungen für die weitere Verbesserung der Lehre erarbeitet. Darauf aufbauend erschienen zusammen mit Prof. Dr. Joel Schmidt zwei wissenschaftliche Artikel in internationalen Fachzeitschriften.
  • Schließlich sei auf das Engagement Lipowskys für den internationalen Wissensaustausch und die Vernetzung hinzuweisen: Im Rahmen seiner Teilnahme am kooperativen Promotionsstudium, das die Hochschule für angewandtes Management (HAM) zusammen mit der lettischen Partnerhochschule ‚Riga Teacher Training & Educational Management Academy“ (RPIVA) als flexible berufsbegleitende Fortbildung anbiete, habe er zur nachhaltigen Festigung der Partnerschaft beigetragen. Weiterhin wurden it-economics und die Hochschule auf verschiedenen internationalen wissenschaftlichen Konferenzen und Fachkonferenzen vertreten.

Für die IT-Beratung ist die Auszeichnung Ausweis für das erfolgreiche Engagement ihrer Mitarbeiter im Hochschulbereich. „Es zeigt sich, dass beide Partner von der akademischen Zusammenarbeit profitieren. Hochschulseitig wird erlerntes Wissen durch praktische Erfahrungen angereichert, während wir neue theoretische Konzepte erproben und daraus interessante Angebote für Kunden entwickeln können“, erklärt Torsten Klein, CEO, it-economics.

Spende an die SchlaU Schule überreicht

Zur Schule gehen, einen Abschluss machen, eine Ausbildungsplatz bekommen. Was hierzulande eigentlich der Normalfall sein sollte, stellt sich für jugendliche Flüchtlinge mitunter weitaus schwieriger dar. Sprachbarrieren sind dabei nur einer von vielen unterschiedlichen Gründen. Hier springt die SchlaU Schule ein und begleitet die Jugendlichen bis zum Schulabschluss. Im Rahmen seiner „Consultants for Charity“ Initiative unterstützte it-economics in diesem Jahr die Schule und überreicht am 21. Dezember hierfür vor Ort die Spende.

v. links: A. von Podewils (it-economics), W. Rempening (it-economics), A. Kutitz (Schlau Schule),  A. Böger-Lange (it-economics), R. Burghardt (Allianz) und T.  Logeswaren (Allianz)

v. links: A. von Podewils (it-economics), W. Rempening (it-economics), A. Kutitz (Schlau Schule),  A. Böger-Lange (it-economics), R. Burghardt (Allianz) und T.  Logeswaren (Allianz)

Bereits seit dem Jahr 2000 unterstützt die SchlaU Schule jugendliche Flüchtlinge bei der Bewältigung ihrer schwierigen Situation: neues Land, neue Sprache, häufig kein familiäres Umfeld, das für Rückhalt sorgt. In diese Bresche springt die SchlaU Schule ein und hilft den Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 25 Jahren nicht nur auf dem Weg zum Schulabschluss- und Ausbildungsplatz, sondern auch bei der Integration in unsere Gesellschaft. Grund genug für it-economics in diesem Jahr den im Rahmen seiner „Cosultants for Charity“ Initiative erwirtschafteten Betrag zu spenden. Hierzu arbeiten einige Mitarbeiter der IT-Beratung  am 6. Dezember wie gewohnt auf ihren Projekten im Allianz-Umfeld. Ein Teil des durch sie erwirtschafteten Umsatzes wurde am Ende des Tages direkt an die soziale Einrichtung der Allianz Deutschland AG gespendet: die Stiftung Allianz für Kinder, die wiederum die SchlaU Schule als Empfänger der Spende empfohlen hatte.

Gemeinsam überreichten am 21.12. Mitarbeiter der it-economics und Vertreter der Allianz den Spendenscheck über sechstausend Euro vor Ort in der SchlaU Schule. Dabei betonte Anja Kutitz, Leiterin des Bereichs SchlaU-Werkstatt, die Bedeutung der Schule für die jugendlichen Flüchtlinge und erläuterte den Verwendungszweck der Spende: Den Zusammenhalt und die Integration der Jugendlichen durch Ausflüge, etwa in den Zoo, in Museen oder durch Wandertage mit anderen Schulen zu stärken. Die hohe Zahl der Schulabschlüsse unterstreicht den Erfolg des Konzepts der SchlaU Schule. Entsprechend zeigten sich alle Beteiligten bei der Besichtigung der Schule von dem Projekt beeindruckt.

 

 

it-economics Weihnachtsfeier & Conference Day 2016

Über 100 it-economics Mitarbeiter aus 5 Standorten in Deutschland und Bulgarien trafen am vergangenen Donnerstag in München zur gemeinsamen Weihnachtsfeier und dem firmeninternen Konferenztag ein. Während am Abend gefeiert wurde, stand der Freitag mit rund 30 Vorträgen ganz im Zeichen des Erfahrungsaustauschs über aktuelle Technologie sowie Fach- und Managementwissen.

Zur Weihnachtsfeier: Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr

Die diesjährige it-economics Weihnachtsfeier fand in der „Registratur“ im Münchner Glockenbachviertel statt. Nach einem ersten Welcome Drink blickte die Geschäftsführung auf das vergangene Jahr zurück, welches ganz im Zeichen des Wachstums stand. Zu feiern gab es nicht nur, dass 2016 die Zahl der Mitarbeiter erstmal die magische Zahl von 100 übersprungen hat, auch konnten alle Standorte bei Mitarbeitern sowie neuen Kunden und Projekten eine erfreuliche Entwicklung verzeichnen.

Auszeichnung als Great Place to Work

Etwas ganz besonders ist zudem die diesjährige Auszeichnung als Great Place to Work zu einem der besten Arbeitgeber in Bayern, Deutschland und der ITK-Branche. Besonders hervorzuheben ist, dass dieses Ziel gleich bei der ersten Teilnahme am Wettbewerb erreicht wurde.

Soziales Engagement wächst

Erfreulich entwickelt sich zudem das soziale Engagement: Die Unterstützung für die Initiative „Joblinge“ wurde in diesem Jahr weitergeführt, darüber hinaus konnten der Initiative „Share The Meal“ über 1.000 Mahlzeiten gespendet werden. Auch die Einnahmen aus der Tombola, die anlässlich der Weihnachtsfeier stattfand, fließen erneut in zahlreiche Mahlzeiten für das soziale Projekt. Neu dazu kam in diesem Jahr die Aktion „Consultants for Charity“ mit der die Stiftung Allianz für Kinder unterstützt wird.

Bei so einem positiven Jahresrückblick war gute Stimmung angesagt: Bei leckerem Essen, Drinks und Musik vom DJ ließ es sich trefflich feiern.

it-economics Conference Day 2016

Rund 30 Vorträge aus dem gesamten Themenspektrum der IT-Beratung luden am Freitag, den 9.12., dazu ein, neues Fach- und Managementwissen kennen zu lernen und Vorführungen neuer Tools und Technologien zu sehen. Die Idee: Kollegen bieten neues Wissen für Kollegen an. Neben engagierten Kollegen waren auch einige externe Redner von Partnern ins Holiday Inn München gekommen, so etwa von Microsoft und Pivotal. In vier parallelen Vortragsreihen waren spannende Vorträge geboten: Von Atlassian Tools, Business Process Management (BPM), Cloud Computing mit Microsoft Azure, Projekt- und Innovationsmanagement, Softwarelösungen für Banken und Versicherungen bis hin zu Java und Javascript-Anwendungen reichte das Portfolio. Für den Austausch untereinander blieb zudem in Kaffeepausen und dem gemeinsamen Mittagessen genügend Zeit. 

Der “Consultants for Charity Day” von it-economics macht Schule

it-economics - Consultants for Charity

Mitarbeiter der Münchner IT-Boutique spenden einen Teil ihrer Arbeitszeit / Unterstützt wird die Stiftung Allianz für Kinder / CEO Torsten Klein: „Wir möchten Verantwortung für unsere Gesellschaft übernehmen“

Einen guten Job machen und dabei auch noch Gutes tun: it-economics zeigt mit seinem Consultants for Charity Day, wie einfach und effektiv das gehen kann. Am Dienstag, den 6. Dezember, arbeiten einige Mitarbeiter des IT-Unternehmens wie gewohnt auf ihren Projekten im Allianz-Umfeld. Allerdings wird ein Teil des durch sie erwirtschafteten Umsatzes am Ende des Tages direkt an die soziale Einrichtung der Allianz Deutschland AG gespendet: die Stiftung Allianz für Kinder.

Für Torsten Klein, CEO von it-economics, steht der Charity Day beispielhaft für die Philosophie des Unternehmens: „Unser offizielles Firmenmotto lautet 'IT is more than technology'. Wie man dieses Versprechen konkret leben kann, zeigt diese Aktion: Bei aller Konzentration auf unser Business möchten wir der Verantwortung gegenüber unseren Kollegen, Familien und der Gesellschaft gerecht werden. Im Jahr 2016 geschieht dies unter anderem durch den Einsatz für die Stiftung Allianz für Kinder.

Die beim Charity Day gesammelte Spende, ein hoher vierstelliger Betrag, kommt der Stiftung Allianz für Kinder zugute, die das Projekt SchlaU-Schule München vorgeschlagen hat: Hier werden unbegleitete, junge Flüchtlinge an mehreren Schulen im Raum München gezielt, intensiv und individuell unterrichtet. Und das mit wachsendem Erfolg: Etwa 85 SchülerInnen werden jährlich zum Schulabschluss geführt und an Ausbildungsplätze bzw. weiterführende Schulen vermittelt. „Wir möchten uns sehr herzlich bei it-economics für ihre Spende bedanken. Es freut uns sehr, dass sie als Partner der Allianz unsere Arbeit unterstützen“, sagt Dr. Markus Nitsche, Vorstand der Stiftung Allianz für Kinder.

Die Resonanz der Mitarbeiter war ebenfalls durchweg positiv: „Vielen Kollegen ist es ein echtes Bedürfnis, sich für Menschen einzusetzen, die noch nicht ihren Weg in unsere Gesellschaft gefunden haben“, so Tobias Fischer bei it-economics. Kein Wunder, dass viele bereits anregten, sich auch im nächsten Jahr wieder für ein soziales Projekt zu engagieren.

Über die Allianz Kinderstiftung

Die Allianz Deutschland AG engagiert sich gemeinsam mit ihren Mitarbeitern und Vertretern seit knapp zwanzig Jahren für Kinder und Jugendliche. Im Mittelpunkt stehen junge Menschen, die aufgrund ihrer körperlichen, geistigen, seelischen oder sozialen Entwicklung besonderer Förderung bedürfen.

Pro Jahr werden knapp 200 Projekte unterstützt. Dazu gehören unter anderem Tiertherapien für traumatisierte Kinder, Anti-Aggressionstrainings für Jugendliche, Sportrollstühle für junge Basketballspieler sowie Spielgeräte für Mutter-Kind-Heime.
Projektpartner sind gemeinnützige Initiativen und Einrichtungen, die dringend Unterstützung brauchen und selten im Fokus der Öffentlichkeit stehen. Mitarbeiter und Vertreter der Allianz schlagen die Projekte vor, sammeln Spenden oder helfen selbst tatkräftig mit. Alle zusammen stehen sie für ein gemeinsames Ziel: die Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen zu erleichtern und ihren Weg in eine bessere Zukunft zu ebnen.

Mehr über unser Soziales Engagement

JBFOne 2016: Aktuelle IT-Themen der Finanzbranche im Fokus

Vom 22.-23. November treffen sich IT-Entscheider der Finanzbranche zum 14. IT-Kongress der Fiducia & GAD IT AG in Unterschleißheim bei München um über aktuelle Themen der Branche, wie digitale Zahlungsmethoden, Cybercrime und Cybersecurity sowie neueste Technologie und Methoden in Softwareentwicklung und IT-Betrieb, zu diskutieren. Das IT-Beratungshaus it‑economics ist auch in diesem Jahr als Platin-Sponsor dabei und mit mehreren Vorträgen auf der Konferenz prominent vertreten.

Auch die Finanzbranche steht voll im Zeichen der Digitalisierung: Kunden fordern besseren und schnelleren Service, nicht nur in der Filiale, sondern zunehmend daheim am Computer oder mobil übers Smartphone. Hinzu kommen neue Technologien und Methoden, wie etwa die Blockchain, deren Einfluss auf die Branche noch schwer abzuschätzen, aber potenziell bahnbrechend sein können. Und schließlich treibt die ganze Branche das Thema Cybercrime und Cybersecurity um, geht es doch um einen der sensibelsten Bereiche der Wirtschaft. Auf der JBFOne, dem alljährlichen IT-Kongress der FIDUCIA & GAD IT AG, diskutieren rund 1.000 Software-Entwickler, Projektleiter, Systemspezialisten, IT-Manager und –Entscheider aus der Branche zwei Tage lang im Kongresshotel Dolce in Unterschleißheim über aktuelle Themen und Trends der IT für die Finanzbranche.

Von schlechten Tests zur Innovationskultur in IT-Unternehmen

Ein wichtiges Thema vieler IT-Unternehmen und –Abteilungen dreht sich um die Entwicklung der Unternehmenskultur: Wie kann ein innovatives Umfeld gefördert werden? Wie soll man mit Fehlern umgehen? Wie können Softwareprojekte schnell und effizient organisiert werden?

Das IT-Beratungshaus it‑economics nimmt sich auf der JBFOne diesen Themen an und bietet als Sponsor des Kongresses gleich drei Vorträge zum Themenspektrum. Den Anfang macht am ersten Konferenztag Tilman Glaser, Solution Architect, it‑economics, mit dem Thema „Die 10 goldenen Regeln für schlechte Tests“. Auf unterhaltsame Art geht es darum, wie in der Softwareentwicklung „gut gemeint“ das Gegenteil von „gut gemacht“ ergeben kann und wie es im Testbereich auch besser geht. Direkt im Anschluss daran referieren Robert Panholzer, Expert Manager DACH, Atlassian und David Brotzer, Senior Solution Architect, it‑economics, über „Eine Geschichte vom erfolgreichsten Fehler und einer permanenten Innovationskultur“. Dabei geht es um die Frage, wie man nachhaltig eine echte Innovationskultur im Unternehmen etablieren kann.

Am Ende des zweiten Tages widmet sich dann Tilman Glaser in seinem zweiten Vortrag der Frage: „Wie trainiert man eigentlich Qualität?“ Dabei zeigt er, wie unternehmensinterne Qualitätsinitiativen tatsächlich zum gewünschten Erfolg führen und welche Mischung aus Vorbereitung, Mitarbeit, prozessualen Veränderungen, Schulung und Coaching erfolgversprechend ist.

Tilman Glaser, Solution Architect, it-economics

Tilman Glaser, Solution Architect, it-economics

David Brotzer, Senior Solution Architect, it-economics

David Brotzer, Senior Solution Architect, it-economics

Genießen und Gutes tun

Unter dem Motto „Inspiration in a Nutshell“ kooperiert it-economics auf der JBFOne in diesem Jahr wieder mit der Initiative „Share The Meal“ des UN World Food Programme (WFP) zur Bekämpfung von Hunger weltweit. Ein Stand für gebrannte Mandeln versorgt die Konferenzteilnehmer mit süßen Energieboostern und unterstützt pro Tüte gebrannter Mandeln „Share The Meal“ mit einer gespendeten Mahlzeit an Schulkinder in Malawi. 

Mit dem Shuttle zum nächsten IT-Job – Hack & Jump am 10. November

Am Donnerstag, den 10. November rollt der Hack & Jump Shuttle wieder durch München. Studierende aus Informatik, Wirtschaftsingenieurwesen und verwandten Studiengängen erhalten exklusive Einblicke bei namenhaften Münchner Unternehmen.

Wir freuen uns darauf, die Studenten über Karrieremöglichkeiten bei einem von Deutschlands besten Arbeitgebern zu informieren. Neben allgemeinen Infos zu Werkstudentenjobs und Praktika, Abschlussarbeiten und Festanstellung gewähren wir Einblicke in das Leben als Berater und Softwareentwickler bei it-economics.

Wir freuen uns auf einen spannenden Tag!

it-economics beim Hack and Jump

Kurzentschlossene können sich noch bis Mitte der Woche hier anmelden: http://www.hack-and-jump.de/booking/

Noch nicht überzeugt? Die Teilnahme ist kostenlos und für das leibliche Wohl ist gesorgt. Am Ende des Tages werden alle Teilnehmer zum Get-Together eingeladen und der Gewinner des Gewinnspiels ermittelt.

it-economics auf der Hoko am 02.11.2016

Die HOKO®-HOCHSCHULKONTAKTMESSE in München bietet Studierenden spannende Einblicke in verschiedene Bereiche der Industrie. Heute und morgen informieren im „Roten Würfel“ der Hochschule München über 200 Unternehmen Studierende aller Studiengänge über Karrieremöglichkeiten in Festanstellung, sowie Werkstudentenstellen, Abschlussarbeiten und Praktikumsmöglichkeiten.
Interessierte kommen mit kostenlosen Busshuttles von den Hochschulen Augsburg, Ingolstadt, Landshut und Rosenheim nach München.

Unsere Kollegen sind vor Ort mit dabei und haben viele spannende Stellenangebote im Gepäck. Unter anderem suchen wir engagierte Werkstudentinnen und Werkstudenten in den Bereichen Staffing, Marketing und Projektmanagement Office (PMO).

Gerne informieren wir persönlich an unserem Stand B-18 und freuen uns auf interessante Gespräche.

julia Neu, recruiting

julia Neu, recruiting

christoph dietert, Analyst im Masterprogramm

christoph dietert, Analyst im Masterprogramm

Matúš mala, Application Architect

Matúš mala, Application Architect

markus huber, Senior Manager

markus huber, Senior Manager

Ort:
R-Gebäude (roter Würfel) der Hochschule München
Lothstrasse 64
80335 München

Weitere Infos: http://hoko-online.de/

Mit geschulten Mitarbeitern zum Erfolg – Trainings von it-economics

Das IT-Beratungshaus it-economics hält für Kunden und Interessierte ein neues Leistungsangebot bereit. Mit Trainings zu agilen Methoden und (Software-) Produktentwicklung, einer modernen Lernmethodik und erfahrenen Trainern reagiert das Unternehmen auf eine zunehmende Nachfrage.

Pascal Gugenberger, Senior Solution Architect, it-economics GmbH

Pascal Gugenberger, Senior Solution Architect, it-economics GmbH

Globalisierung und Digitalisierung haben die Innovationszyklen in vielen Industrien deutlich verkürzt. Unternehmen, die wettbewerbsfähig bleiben wollen, müssen darauf bei der Entwicklung ihrer Produkte reagieren. Im Laufe von Produktentwicklungen kommt es häufig zu Änderungen der Rahmenbedingungen und Anforderungen. Zudem wollen Auftraggeber häufig bereits nach kurzer Zeit erste Ergebnisse sehen und bei der weiteren Entwicklung mitreden. Klassische Methoden des Projektmanagements stoßen hier häufig an ihre Grenzen. Agile Methoden versprechen bessere Lösungen für diese Herausforderungen und erleben deshalb zunehmende Verbreitung, weit über das ursprüngliche Feld der Softwareentwicklung hinaus.

Geschulte Mitarbeiter sind der Schlüssel zu Agilität

Agile Arbeitsweisen können äußerst erfolgreiche Ergebnisse erzielen, stellen aber spezielle Anforderungen an die Unternehmenskultur. „Als IT-Beratungshaus haben wir zahlreiche agile Projekte erfolgreich durchgeführt. Der wichtigste Faktor für den Erfolg sind neben gut geschulten Mitarbeitern das Commitment, sich gemeinsam mit dem Kunden als agiles Team zu verstehen und sich auf den Erfolg der Lösung zu fokussieren”, erklärt Pascal Gugenberger, Senior Solution Architect bei it-economics. Das IT-Beratungshaus setzt bereits seit Jahren auf eine stetige Weiterbildung seiner Mitarbeiter durch ein eigens entwickeltes Fortbildungsprogramm. „Nachdem in der Vergangenheit immer wieder Kunden mit der Bitte an uns herangetreten sind, sie im Vorfeld von Projekten in agilen Methoden zu schulen, haben wir uns nun entschlossen, dieses Trainingsangebot auszubauen,“ so Gugenberger weiter. Hierzu hat it-economics ein Angebot entwickelt, das mit einer einheitlichen Methodik aufwartet und von erfahrenen Coaches durchgeführt wird.

Spielerisch und praxisorientiert – von Kurz-Workshops bis zu Zertifizierungs-Trainings

Das Trainingsangebot von it-economics umfasst drei unterschiedliche Formate, die sich sowohl an Entwickler als auch das Management wenden:

  • In kurzen, zweistündigen Einführungs-Workshops („In a Nutshell“) findet ein kompakter Einstieg in agile Methoden, wie Scrum, Kanban und Large Scale Scrum (LeSS) statt.
  • Zweitägige Intensiv-Trainings, die sich umfassend der Produktentwicklung widmen. So werden Methoden, wie Design Thinking und Lean Startup eingeübt und Test Driven Development in Form von Coding Dojos angeboten.
  • Zertifizierungstrainings zumCertified Scrum Master (CSM) oder Certified Scrum Product Owner (CSPO).

Alle Trainings folgen einer einheitlichen Methodik: sie berücksichtigen moderne Erkenntnisse der Lerntheorie, sind interaktiv und praxisorientiert gestaltet.

Durch Simulationen lernen Teilnehmer wichtige theoretische Konzepte und Fachbegriffe spielerisch sofort anzuwenden und zu verinnerlichen. Das Lernen erfolgt in der Gruppe und soll Spaß an der Herangehensweise vermitteln. Die Teilnehmer verfolgen ihre Lernziele in abwechslungsreich gestalteten Aktivitäten. Dabei spielt auch das haptische Erleben ein Rolle, was durch den Einsatz von Arbeitsmaterialien wie LEGO oder tangible BPM erreicht wird.

Die Trainer sind allesamt erfahrene Berater und Coaches. Sie bringen ihr Wissen aus realen Projekten in die Trainings ein und vermitteln zahlreiche Praxistipps. Auch nach den Workshops stehen sie für Rückfragen und weitere Unterstützung zur Verfügung. So wird sichergestellt, dass die Inhalte der Trainings nicht nur verinnerlicht, sondern auch gewinnbringend eingesetzt werden können.

Maßgeschneiderte Trainings

Für Unternehmen mit speziellen Anforderungen und inhaltlichen Wünschen bietet it-economics zudem Trainings an, die maßgeschneidert auf die jeweiligen Bedürfnisse mit den passenden Modulen der Workshops kombiniert werden. Die Trainings können wahlweise vor Ort im Unternehmen oder komplett von it-economics organisiert werden.

Eröffnungsangebot

Zum Start des neuen Trainingsangebots bietet it-economics allen Interessierten noch bis zum 15. November den Frühbucherpreis für das erste Certified Scum Master (CSM) Training im Dezember an. Perfekt für alle, die in diesem Jahr noch eine Weiterbildung machen wollen.

Das Trainingsangebot von it-economics findet sich unter folgendem Link:

http://www.it-economics.de/trainings